Die Flut von Wohninspiration :: Wall of frames

Samstag, 23. November 2013

Hallo ihr da!
ACHTUNG! es folgt ein sehr sehr langer Post. Und (wie könnte es anders sein) gibt es eine ordentliche Portion Inspiration Diesmal von meinem Liebelingshingucker in jeder Wohnung/Hause/etc... Wall of frames. Dieser (man könnte fast schon sagen) Trend lässt mich einfach nicht mehr los: Denn es gibt auf dieser weiten Welt so viele schöne unterschiedliceh Bilderrahmen, die jeder Bilderrahmenwand den Charme zaubern.. Mein Tipp: Kombiniert alte und neue und Rahmen in den unterschiedlichsten Größen.
Die Pfur von Inspiration kommt daher, dass ich mich nicht entscheiden konnte. Erstens gibt es wirklich sooo unendlich viele Variationen und Arten von Wall of Frames und jede Wand unterscheidet sich von der anderen. Außerdem könnt ihr auch euer Leben (zum Beispiel anhand von Fotos der Kindheit und Hochzeit) und eure Vorlieben (z.B. ihr mögt Barcelona- Postkarten der Stadt) in die Wand einbauen. So bekommt der Hingucker eures Hauses eine persönliche Note. Noch dazu kann diese Bilderrahmenwand so gut wie in jedem Zimmer angewendet werden: Egal ob Bad, Küche, Flur oder Wohnzimmer,... die Wall of frame sieht einfach immer spitze aus (das könnt ihr auch an den Bildern sehen). Am leibsten würde ich in jede Ecke meines Hauses eine Wand mit Rahmen anlegen, doch wahrscheinlich wäre das zu gut gemeint und sähe möglicherweise nach ein bisschen "too much" aus.
Lasst euch einfach inspirieren! LOVE L

PS: Ich habe diesen Post übrigens gerade in aller schlimmster Hektik geschrieben, da ja heute Abend mein Abschlussball ist und es noch viel zu tun gibt. Ihr werdet informiert! Versprochen!!




Wow! Ich meine nicht nur die super tolle Wall of frames. Sondern auch die Raum Aufteilung finde ich hier extremst clever und geschickt gelöst. Da bekommt man doch glatt noch mehr Lust auf einen Umbau :)
Hier wurden Postkarten in Schwarz-weiß und ich glaube Seiten aus Zeitschriften in die Rahmen getan. Unten drunter noch ein gemütlicher Lesesessel und die passenden Zeitschriften. Ich sage: Top!




Weiß ist langweilig und out? Nein! Das stimmt ganz und gar nicht. Das beweißt nämlich hier wieder das linke Bild, dass dieses Vorurteil auch eines ist. Denn zum Beispiel kombiniert mit einer Wall of frames ist das Wände streichen total überflüssig.
Zu rechts: Hab ich eigentlich echt noch nicht erwähnt dass ich ein großer Fan von 1. Altbauten und 2. hohen Decken (mit Stuck) bin. Wenn nicht: Jetzt wisst ihr es. Und hier ist auch der Sessel eines meiner Lieblingsstücke. Doch ohne die Rahmen wand in den unterschiedlichsten gold Tönen sähe der auch wieder langweilig aus. Also: Alles richtig gemacht!






Diese Farben! Dieses Holz! Und diese Ara! Das alles lässt mich an Afrika denken. Ich weiß echt nicht wieso, aber es stimmt doch, oder? dinkles Holz in den Rahmen und auch einige an Afrika erinnernde Bilder in ihnen drin. Auch die Kommode trägt zu dem Thema des Raumes bei.
Dieses Bild zeigt eine schöne Möglichkeiten Bilderrahmen im oberen Drittel der Wand (wie z.B. über kleinen Nischen oder über Türen) anzuordnen. Das Gesamtbild stimmt auch: I like!




Filigrane, sehr dünne Rahmen werden hier mit dicken und klobigen kombiniert. Außerdem kann man auf dem Boden auch noch einige erkennen, die einfach so auf den Boden gestellt und an die Wand gelehnt werden. Das rechte bild trifft auch richtig meinen Geschmack! 1. liebe ich Wände mit Struktur. Also hier zum Beispiel dieses Gemauerte. Und 2. hat diese Bilderrahmen wand die richtige Größe und die richtige Position. Außerdem liegt der Fokus auf der Wand und zaubert einen echten Hingucker!





Ich finde hier die Auswahl der Inhalte sehr gut gelungen. Außerdem ist es eine sehr schöne Idee die unterschiedlichen Bilderrahmen so nah aneinander zu hängen.  Das rechte Beispiel zeigt auch wieder, wie vielseitig eine Bilderrahmen Wand sein kann. Hier nämlich in Pyramiden- Anordnung aufgehängt. :)





Eine weitere kreative Variante finde ich das linke Bild. Einfach an eine Treppe oder Schrage anbringen. Hier sieht man wie toll das aussehen kann. (Liebt ihr diesen Boden auch so sehr wie ich? ) Rechts wurde auch noch eine Art "Wandskulptur" (also damit meine ich diesen weißen Kranz) mit eingebunden. Wunderhübsch! Wobei ich hinzufügen muss, dass die Stühle definitiv optimiert werden können. Können!





Das meinte ich mit "die Bilderrahmenwand kann in jedem Raum des Hauses angewendet werden" sogar im Bad. Und vor allem dieses Beispiel finde ich extrem kreativ gemacht und die Kunstwerke in den Bilderrahmen spiegeln genau meinen Geschmack wieder.


_______________________________Schlussworte___________________________________
So das war sie, die Flut! Aber bitte lasst mich doch mal wissen, ob ihr bei der nächsten Ausgabe von Wohninspiration, Möglichkeiten von Wandstrukturen sehen wollt. Das sit nämlich auch eine schöne Art die besonderen Plätze einer Wohnung hervorzuheben.


Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.