2K14 ist nun vorbei. Offiziell. Ein neues Jahr ist für mich immer ein neuer Anfang. Eine neue Chance neue Dinge auszuprobieren, neue Leute zu treffen. Neue Momente zu erfahren. Sowie Glücksmomente, als auch Katastrophen und Enttäuschungen. Am Anfang ist alles offen. So ziemlich alles kann passieren. Aber es liegt auch in deiner Hand. Es liegt an dir, was du aus diesem Anfang, dieser neuen Chance machst. Hol einfach alles raus was geht. Bleibe dir selbst treu, aber hab keine Angst vor Veränderungen und Neuem. Was wird dein erster Gedanke im neuen Jahr sein? An wen denkst du um Null Uhr, wenn alle den Countdown mitzählen? Welche Vorsätze hast du für 2015? Bleibt alles beim alten? Sicher nicht. Aber dazu ist das neue Jahr meiner Meinung nach auch da. Es ist einfach die Gelegenheit, schlechte Angewohnheiten abzulegen und aus den Fehlern des letzten Jahres zu lernen.
Ich möchte mich heute nur mit diesem kleinen Post bei euch melden. Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr! Haut heute Abend richtig auf die Kacke und startet gut in 2015. Vielen Dank auch für die zahlreichen Kommentare, Seitenaufrufe und nette Worte, die mich im letzten Jahr erreicht haben. Leider hab ich diesen Blog in dem letzten Jahr ein wenig vernachlässigt, was sich in 2015 auf jeden Fall ändern soll. Liebe liebe Grüße von mir an euch heute am 31.12.2014, dem letzten Tag in 2014 xx Linda

HAPPY SILVESTER EVERYONE !

Mittwoch, 31. Dezember 2014


2K14 ist nun vorbei. Offiziell. Ein neues Jahr ist für mich immer ein neuer Anfang. Eine neue Chance neue Dinge auszuprobieren, neue Leute zu treffen. Neue Momente zu erfahren. Sowie Glücksmomente, als auch Katastrophen und Enttäuschungen. Am Anfang ist alles offen. So ziemlich alles kann passieren. Aber es liegt auch in deiner Hand. Es liegt an dir, was du aus diesem Anfang, dieser neuen Chance machst. Hol einfach alles raus was geht. Bleibe dir selbst treu, aber hab keine Angst vor Veränderungen und Neuem. Was wird dein erster Gedanke im neuen Jahr sein? An wen denkst du um Null Uhr, wenn alle den Countdown mitzählen? Welche Vorsätze hast du für 2015? Bleibt alles beim alten? Sicher nicht. Aber dazu ist das neue Jahr meiner Meinung nach auch da. Es ist einfach die Gelegenheit, schlechte Angewohnheiten abzulegen und aus den Fehlern des letzten Jahres zu lernen.
Ich möchte mich heute nur mit diesem kleinen Post bei euch melden. Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr! Haut heute Abend richtig auf die Kacke und startet gut in 2015. Vielen Dank auch für die zahlreichen Kommentare, Seitenaufrufe und nette Worte, die mich im letzten Jahr erreicht haben. Leider hab ich diesen Blog in dem letzten Jahr ein wenig vernachlässigt, was sich in 2015 auf jeden Fall ändern soll. Liebe liebe Grüße von mir an euch heute am 31.12.2014, dem letzten Tag in 2014 xx Linda
Jeder von euch hat bestimmt seine eigenen, ganz persönlichen Silvestertraditionen. Bleigießen, Wunderkerzen anzünden, Glückskekse naschen, Sekt schlürfen, Erinnerungen austauschen und über das vergangene Jahr plaudern. Mit Freunden zusammensitzen oder so richtig abfeiern. Ich bin ja zurzeit im Urlaub und werde dort morgen auch in das neue Jahr starten. Deshalb hatte ich leider keine Zeit, aufwendige Posts zum Thema Silvester vorzubereiten. Aber natürlich darf dieser besondere Anlass auch nicht spurlos an meinem Blog vorbeigehen. Und tadaaa. Deshalb dieser Beitrag hier. Ich habe Pinterest ein wenig durchstöbert und auch eine Pinnwand angelegt. Ich möchte euch meine Lieblingsbilder und -ideen präsentieren. Vielleicht habt ihr so spontan ja noch Lust und Zeit diese auch umzusetzten oder ihr habt einfach auch nur Spaß und Freude daran, diese Bilder anzuschauen. So wie ich. 


IT'S TIME TO DRINK CHAMPAIGN AND DANCE ON THE TABLE!

Dienstag, 30. Dezember 2014

Jeder von euch hat bestimmt seine eigenen, ganz persönlichen Silvestertraditionen. Bleigießen, Wunderkerzen anzünden, Glückskekse naschen, Sekt schlürfen, Erinnerungen austauschen und über das vergangene Jahr plaudern. Mit Freunden zusammensitzen oder so richtig abfeiern. Ich bin ja zurzeit im Urlaub und werde dort morgen auch in das neue Jahr starten. Deshalb hatte ich leider keine Zeit, aufwendige Posts zum Thema Silvester vorzubereiten. Aber natürlich darf dieser besondere Anlass auch nicht spurlos an meinem Blog vorbeigehen. Und tadaaa. Deshalb dieser Beitrag hier. Ich habe Pinterest ein wenig durchstöbert und auch eine Pinnwand angelegt. Ich möchte euch meine Lieblingsbilder und -ideen präsentieren. Vielleicht habt ihr so spontan ja noch Lust und Zeit diese auch umzusetzten oder ihr habt einfach auch nur Spaß und Freude daran, diese Bilder anzuschauen. So wie ich. 



Bald heißt es für mich: Ab in die Berge und Ski foaarn! Yey! Obwohl ich mich sonst doch gerne als Sport-Spastiker bezeichne, ist das eine Sportart, die ich wirklich liebe. Könnt ihr Skifahren? Wenn nicht solltet ihr es unbedingt einmal ausprobieren- es lohnt sich. Das kann ich garantieren. Ich hoffe, dass ich auch während meines Urlaubes die Gelegenheit habe, Blogposts zu schreiben. Genießt eure Ferientage. Was habt ihr diese Wochen noch vor? Fahrt ihr auch weg? Ich hoffe wirklich nur sher, dass genug Schnee liegt um richtig Ski zu fahren, denn die Wetterverhältnisse sind nicht gerade die Günstigsten. Leider, Naja mal schauen. Ich bin jedenfalls noch zuversichtlich und freue mich sehr. Die Hoffnung stirbt zuletzt, wie man doch so schön sagt.


HOLIDAY EDITION: What's in my bag?

Samstag, 27. Dezember 2014


Bald heißt es für mich: Ab in die Berge und Ski foaarn! Yey! Obwohl ich mich sonst doch gerne als Sport-Spastiker bezeichne, ist das eine Sportart, die ich wirklich liebe. Könnt ihr Skifahren? Wenn nicht solltet ihr es unbedingt einmal ausprobieren- es lohnt sich. Das kann ich garantieren. Ich hoffe, dass ich auch während meines Urlaubes die Gelegenheit habe, Blogposts zu schreiben. Genießt eure Ferientage. Was habt ihr diese Wochen noch vor? Fahrt ihr auch weg? Ich hoffe wirklich nur sher, dass genug Schnee liegt um richtig Ski zu fahren, denn die Wetterverhältnisse sind nicht gerade die Günstigsten. Leider, Naja mal schauen. Ich bin jedenfalls noch zuversichtlich und freue mich sehr. Die Hoffnung stirbt zuletzt, wie man doch so schön sagt.


Welches Mädchen liebt es nicht sich für ein bestimmtes Event fertig zu machen? Wenn man sich vorher mit seinen Mädels trifft, sich zurechtmacht, sich schminkt, pflegt und hübsch anzieht. Das gehört einfach dazu. Und das nächste Event, das sich uns Mädels dafür bietet, ist wohl Silvester. Egal ob ihr daheim mit eurer Familie oder Freunden feiert oder ob ihr auf eine fette Party geht, Silvester ist etwas besonderes. Ein Abend für den man sich gerne schick machen darf. Mit wem und wo werdet ihr das neue Jahr zelebrieren?




Which one would you like to choose? {Silvester dresses}

Freitag, 26. Dezember 2014

Welches Mädchen liebt es nicht sich für ein bestimmtes Event fertig zu machen? Wenn man sich vorher mit seinen Mädels trifft, sich zurechtmacht, sich schminkt, pflegt und hübsch anzieht. Das gehört einfach dazu. Und das nächste Event, das sich uns Mädels dafür bietet, ist wohl Silvester. Egal ob ihr daheim mit eurer Familie oder Freunden feiert oder ob ihr auf eine fette Party geht, Silvester ist etwas besonderes. Ein Abend für den man sich gerne schick machen darf. Mit wem und wo werdet ihr das neue Jahr zelebrieren?





Heute habe ich mal ein Outfitpost für euch vorbereitet, denn das habe ich euch schon so so lange versprochen. Ich sag euch eins. Es ist gar nicht so einfach mit dem Selbstauslöser Fotos zu machen. Aber ich bin mit dem Ergebnis jetzt doch relativ zufrieden, auch wenn ich zwischendurch ein klein wenig verzweifelt bin. Ja, das Outfit ist definitv für schickere Angelegenheiten gedacht. Silvester zum Beispiel? Das Kleid habe ich bei Pimkie erstanden (ca. 20€). Es ist aus so einem Neopren-ähnelnden Material verarbeitet und am Rücken befindet sich ein schwarzer Reisverschluss. Vor allem die Falten, an dem Kleid gefallen mir gut! Dazu natürlich noch meine Lederjacke mit silbernen Applikationen und Reisverschlüssen von Zara (ca.90€), die ich einfach zu sehr liebe. So sehr, dass ich sie im Herbst fast tot getragen habe. Und natürlich auch meine heiß geliebte Pailletten-Clutch von Primark (ca.15€) dazu kombiniert. Ich bin generell nicht so der Schmuck-Mensch. Ich habe 3 Ketten, die ich abwechselnd trage. Darunter den Tiffany-Klassiker, eine Drillingskette (also 3 Anhänger an einer Kette), die mir meine Freundin Ronja aus Amerika mitgebracht hat und noch eine Flügelkette von dem münchner Schmuckdesigner Muff. Auch ein großartiges Piece! Aber dieses Outfit ist für mich schon glamourös genug. Vor allem mit den hohen Hacken von meinem Abschlussball, die ich wahrscheinlich im real-Life nie wieder anziehen werde. Das ist mir einfach viel zu unbequem. Ich hoffe euch gefallen diese Art von Posts, ihr Lieben! Liebste Grüße von mir an euch und ich wünsche euch natürlich einen schönen Montag und damit einen schönen offiziell ersten Ferientag! Wuhuu! xx Linda

MONDAY BLUES {Outfit Post} Lederjacke und blaues Skaterkleid

Montag, 22. Dezember 2014


Heute habe ich mal ein Outfitpost für euch vorbereitet, denn das habe ich euch schon so so lange versprochen. Ich sag euch eins. Es ist gar nicht so einfach mit dem Selbstauslöser Fotos zu machen. Aber ich bin mit dem Ergebnis jetzt doch relativ zufrieden, auch wenn ich zwischendurch ein klein wenig verzweifelt bin. Ja, das Outfit ist definitv für schickere Angelegenheiten gedacht. Silvester zum Beispiel? Das Kleid habe ich bei Pimkie erstanden (ca. 20€). Es ist aus so einem Neopren-ähnelnden Material verarbeitet und am Rücken befindet sich ein schwarzer Reisverschluss. Vor allem die Falten, an dem Kleid gefallen mir gut! Dazu natürlich noch meine Lederjacke mit silbernen Applikationen und Reisverschlüssen von Zara (ca.90€), die ich einfach zu sehr liebe. So sehr, dass ich sie im Herbst fast tot getragen habe. Und natürlich auch meine heiß geliebte Pailletten-Clutch von Primark (ca.15€) dazu kombiniert. Ich bin generell nicht so der Schmuck-Mensch. Ich habe 3 Ketten, die ich abwechselnd trage. Darunter den Tiffany-Klassiker, eine Drillingskette (also 3 Anhänger an einer Kette), die mir meine Freundin Ronja aus Amerika mitgebracht hat und noch eine Flügelkette von dem münchner Schmuckdesigner Muff. Auch ein großartiges Piece! Aber dieses Outfit ist für mich schon glamourös genug. Vor allem mit den hohen Hacken von meinem Abschlussball, die ich wahrscheinlich im real-Life nie wieder anziehen werde. Das ist mir einfach viel zu unbequem. Ich hoffe euch gefallen diese Art von Posts, ihr Lieben! Liebste Grüße von mir an euch und ich wünsche euch natürlich einen schönen Montag und damit einen schönen offiziell ersten Ferientag! Wuhuu! xx Linda


Vor ein paar Wochen hatte ich Geburtstag! Endlich 16! Endlich ein anständiges Alter. Aber ich möchte hier nicht zu viele Wort über mich und mein Alter verlieren. Viel lieber möchte ich euch heute zwei Geschenke vorstellen, die ich bekommen habe. Darunter das Buch, das alle Blogger besitzen. Man könnte es schon fast als Bibel aller Modeliebhaberinnen auf der ganzen Welt bezeichnen. Von einer Frau, die für ihren guten Stil berühmt ist. Okay...Diese ganzen gewollt spannenden Formulierungen bringen nichts, da sich direkt drunter Bilder befinden, die schon offenbaren,w as ich meine. Nämlich: It- von Alexa Chung. Aber ich sag euch eins: Dieses Buch hat große Ankündigungsworte verdient! Perfektion! Ich habe es ehrlich gesagt noch nicht gelesen und trotzdem finde ich es großartig. Ich als Ästhetik-liebender Mensch bin ganz fasziniert von den verschiedenen Materialien, die für das Buchcover verwendet wurden. Die gestickte Schrift macht richtig was her und man findet innen coole kleine Skizzen und Bilder und die Seiten aus tollem rauem Papier, das sich einfach nur awesomee anfühlt. Ihr merkt schon: Linda kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und das, obwohl sie nur aus Neugierde die ersten drei Seiten überflogen hat. Das wird sich definitiv DEFINITIV im Skiurlaub ändern. Das hab ich mir und auch Alexa Chung fest versprochen. 


A FEW sweet 16 PRESENTS :: {it by Alexa Chung, Berlin travel guide}

Sonntag, 21. Dezember 2014


Vor ein paar Wochen hatte ich Geburtstag! Endlich 16! Endlich ein anständiges Alter. Aber ich möchte hier nicht zu viele Wort über mich und mein Alter verlieren. Viel lieber möchte ich euch heute zwei Geschenke vorstellen, die ich bekommen habe. Darunter das Buch, das alle Blogger besitzen. Man könnte es schon fast als Bibel aller Modeliebhaberinnen auf der ganzen Welt bezeichnen. Von einer Frau, die für ihren guten Stil berühmt ist. Okay...Diese ganzen gewollt spannenden Formulierungen bringen nichts, da sich direkt drunter Bilder befinden, die schon offenbaren,w as ich meine. Nämlich: It- von Alexa Chung. Aber ich sag euch eins: Dieses Buch hat große Ankündigungsworte verdient! Perfektion! Ich habe es ehrlich gesagt noch nicht gelesen und trotzdem finde ich es großartig. Ich als Ästhetik-liebender Mensch bin ganz fasziniert von den verschiedenen Materialien, die für das Buchcover verwendet wurden. Die gestickte Schrift macht richtig was her und man findet innen coole kleine Skizzen und Bilder und die Seiten aus tollem rauem Papier, das sich einfach nur awesomee anfühlt. Ihr merkt schon: Linda kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und das, obwohl sie nur aus Neugierde die ersten drei Seiten überflogen hat. Das wird sich definitiv DEFINITIV im Skiurlaub ändern. Das hab ich mir und auch Alexa Chung fest versprochen. 





Ja ihr kennt mittlerweile meine Liebe zu Selbstgemachtem. Nicht nur das Herstellen, sondern auch das Endergebnis beziehungsweise das Schenken macht Freude. Ja, ihr kennt mich einfach. Und natürlich. Bäähm! Zaubere ich euch gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten Karten daher. Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten, denn einige von euch (mich eingeschlossen) kriegen kurz vor Weihnachten bestimmt die Krise. Waah! Der Weihnachtsstress und -wahn hat auch mich befallen. Kaum ein Geschenk ist verpackt, geschweige denn besorgt. Noch nicht einmal die Idee ist da. So organisiert ich eventuell in den Posts erscheine, das ist alles Schein. Denn die Person, die hier schreibt, wird auch von ihren Freundinnen als Chaosqueen und (das ist nicht wesentlich besser) Tollpatsch bezeichnet. Aber: Back to the topic (so schnell verliere ich den Faden): Ein Tutorial für diese Karten, denke ich, ist nicht notwendig, weil man die Materialien eigentlich gut zu erkennen sind und das ja keine hoch anspruchsvollen Techniken sind, die ja da praktiziert habe. Außerdem ist es eure Chance kreativ zu werden. Also wandelt ab und macht aus blau rot, grün, gelb oder sonstiges, macht aus Schleife Sterne und aus Sternen Schleifen. Gut. Ich denke ihr wisst, was ich damit ausdrücken wollte. Rückmeldungen sind wie immer in den Kommentaren herzlich willkommen. Warum schreibe ich das eigentlich jedes Mal erneut? Vermutlich weil es mir wichtig ist, dass ich weiß, dass ihr wisst, wie wichtig mir eure Meinung und auch Kritik ist. Also ganz liebe liebe Grüße! Und vergesst meine Blogvorstellung nicht, meine Lieben! xx Lizzy


Craft inspiration: CHRISTMAS CARDS made by myself

Samstag, 20. Dezember 2014




Ja ihr kennt mittlerweile meine Liebe zu Selbstgemachtem. Nicht nur das Herstellen, sondern auch das Endergebnis beziehungsweise das Schenken macht Freude. Ja, ihr kennt mich einfach. Und natürlich. Bäähm! Zaubere ich euch gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten Karten daher. Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten, denn einige von euch (mich eingeschlossen) kriegen kurz vor Weihnachten bestimmt die Krise. Waah! Der Weihnachtsstress und -wahn hat auch mich befallen. Kaum ein Geschenk ist verpackt, geschweige denn besorgt. Noch nicht einmal die Idee ist da. So organisiert ich eventuell in den Posts erscheine, das ist alles Schein. Denn die Person, die hier schreibt, wird auch von ihren Freundinnen als Chaosqueen und (das ist nicht wesentlich besser) Tollpatsch bezeichnet. Aber: Back to the topic (so schnell verliere ich den Faden): Ein Tutorial für diese Karten, denke ich, ist nicht notwendig, weil man die Materialien eigentlich gut zu erkennen sind und das ja keine hoch anspruchsvollen Techniken sind, die ja da praktiziert habe. Außerdem ist es eure Chance kreativ zu werden. Also wandelt ab und macht aus blau rot, grün, gelb oder sonstiges, macht aus Schleife Sterne und aus Sternen Schleifen. Gut. Ich denke ihr wisst, was ich damit ausdrücken wollte. Rückmeldungen sind wie immer in den Kommentaren herzlich willkommen. Warum schreibe ich das eigentlich jedes Mal erneut? Vermutlich weil es mir wichtig ist, dass ich weiß, dass ihr wisst, wie wichtig mir eure Meinung und auch Kritik ist. Also ganz liebe liebe Grüße! Und vergesst meine Blogvorstellung nicht, meine Lieben! xx Lizzy



Ich melde mich hiermit wieder: Einem Backpost. Genauergesagt einem Plätzchen-Rezepte-Post. Ja okay, vielleicht kommt dieser auch ein wenig spät, denn die meisten von euch haben bestimmt bereits schon gebacken. Vielleicht aber bekommt ihr Lust auf mehr Keksgenuss und ich kann euch dazu inspirieren diese Bärentatzen nachzukreieren. Über Rückmeldungen freue ich mich immer sehr. Erinnert ihr euch noch an früher? Da stand die ganze Familie zusammen in der Küche, mehl bestäubt und gleichzeitig im old-school Kassettenrekorder lief "Es schneit, es schneit,..." und natürlich das obligatorische "In der Weihnachtsbäckerei,..." . Dieses Jahr hat mir meine Mutter am 2. Advent schonungslos verkündet, dass sie dieses Jahr keine Plätzchen backen möchte. Aber das geht so einfach nicht. Zu der Weihnachtszeit gehören sie eindach dazu! Also hab ich das ganze selbst in die Hand genommen... Heraus kamen diese Bärentatzen: Ich habe das Rezept in einem Buch gefunden, dass wir daheim hatten. Die Bilder und die Zutaten haben mich direkt überzeugt und siehe da: Der Geschmack auch. Ich hatte allerdings wirklich einige Probleme. Darauf möchte ich allerdings später genauer eingehen, denn das Endergebnis ist wirklich grandios lecker! Die Kombination aus Kakao, Aprikosenmarmelade, Schokolade und Espresso kann man getrost als Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art bezeichnen.Vor allem ist es auch wahrscheinlich, dass ihr so gut wie alle Zutaten schon daheim habt. So ging es mir. Aber jetzt, jetzt soll es endlich um das Rezept und damit um die Kekse gehen. Viel Spaß damit! Liebe Grüße Linda

BACKT MIT MIR: BÄRENTATZEN

Donnerstag, 18. Dezember 2014


Ich melde mich hiermit wieder: Einem Backpost. Genauergesagt einem Plätzchen-Rezepte-Post. Ja okay, vielleicht kommt dieser auch ein wenig spät, denn die meisten von euch haben bestimmt bereits schon gebacken. Vielleicht aber bekommt ihr Lust auf mehr Keksgenuss und ich kann euch dazu inspirieren diese Bärentatzen nachzukreieren. Über Rückmeldungen freue ich mich immer sehr. Erinnert ihr euch noch an früher? Da stand die ganze Familie zusammen in der Küche, mehl bestäubt und gleichzeitig im old-school Kassettenrekorder lief "Es schneit, es schneit,..." und natürlich das obligatorische "In der Weihnachtsbäckerei,..." . Dieses Jahr hat mir meine Mutter am 2. Advent schonungslos verkündet, dass sie dieses Jahr keine Plätzchen backen möchte. Aber das geht so einfach nicht. Zu der Weihnachtszeit gehören sie eindach dazu! Also hab ich das ganze selbst in die Hand genommen... Heraus kamen diese Bärentatzen: Ich habe das Rezept in einem Buch gefunden, dass wir daheim hatten. Die Bilder und die Zutaten haben mich direkt überzeugt und siehe da: Der Geschmack auch. Ich hatte allerdings wirklich einige Probleme. Darauf möchte ich allerdings später genauer eingehen, denn das Endergebnis ist wirklich grandios lecker! Die Kombination aus Kakao, Aprikosenmarmelade, Schokolade und Espresso kann man getrost als Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art bezeichnen.Vor allem ist es auch wahrscheinlich, dass ihr so gut wie alle Zutaten schon daheim habt. So ging es mir. Aber jetzt, jetzt soll es endlich um das Rezept und damit um die Kekse gehen. Viel Spaß damit! Liebe Grüße Linda


Das da bin ich und mein neuer Mantel. Und ja er ist rot. Nicht irgendein rot, sondern ein kanlliges Warnsignalfarbenrot. Eine Farbe, die ich früher nie nie nie getragen hätte. Dieses Lieblingsstück von mir habe ich bei Zara gefunden (ca. 100€). Schon seit langem hatte ich ihn auf der Website entdeckt und ihn mir jeden Tag angeschaut. Die Liebe war sofort da. Der Mut nur noch nicht. Denn ich habe nicht vor mir fünfzig Winterjacken/mäntel zuzulegen, sodass jedes Outfit perfekt aussieht. Ich habe eine Daunenjacke und jetzt eben diesen Mantel (Skijacke zählt wahrscheinlich nicht richtig). Dieses Rot..nun ja gewagt. Mich würde eure Meinung wirklich sehr interessieren. Also gerne in die Kommentare damit. Was haltet ihr von meinem Eyecatcher-Mantel? Meine Liebe ist ganz klar da! Denn mit diesem tollen Mantel bekommt auch die langweiligste und älteste Kleidungskombination eine Prise pepp. Und ganz ehrlich: Zuviel Pepp geht doch gar nicht? Und die bunte Farbe lenkt mich auf alle Fälle von diesem miesen Wetter draußen ab.
Liebe liebe Grüße! xx Linda aka Liz aka Lizzy
Ich habe übrigens noch einige andere knalligen Farben in meinem Kleiderschrank hängen.. Würdet ihr sie gerne sehen?

IT'S ALL ABOUT RED: Me and my new coat! Opinions anyone?

Montag, 15. Dezember 2014


Das da bin ich und mein neuer Mantel. Und ja er ist rot. Nicht irgendein rot, sondern ein kanlliges Warnsignalfarbenrot. Eine Farbe, die ich früher nie nie nie getragen hätte. Dieses Lieblingsstück von mir habe ich bei Zara gefunden (ca. 100€). Schon seit langem hatte ich ihn auf der Website entdeckt und ihn mir jeden Tag angeschaut. Die Liebe war sofort da. Der Mut nur noch nicht. Denn ich habe nicht vor mir fünfzig Winterjacken/mäntel zuzulegen, sodass jedes Outfit perfekt aussieht. Ich habe eine Daunenjacke und jetzt eben diesen Mantel (Skijacke zählt wahrscheinlich nicht richtig). Dieses Rot..nun ja gewagt. Mich würde eure Meinung wirklich sehr interessieren. Also gerne in die Kommentare damit. Was haltet ihr von meinem Eyecatcher-Mantel? Meine Liebe ist ganz klar da! Denn mit diesem tollen Mantel bekommt auch die langweiligste und älteste Kleidungskombination eine Prise pepp. Und ganz ehrlich: Zuviel Pepp geht doch gar nicht? Und die bunte Farbe lenkt mich auf alle Fälle von diesem miesen Wetter draußen ab.
Liebe liebe Grüße! xx Linda aka Liz aka Lizzy
Ich habe übrigens noch einige andere knalligen Farben in meinem Kleiderschrank hängen.. Würdet ihr sie gerne sehen?
Hallo meine Lieben! Heute gibt es mal wieder einen Sonntagspost für euch. Nur dass heute Montag ist. Das Sonntagsfeeling ist aber eigentlich da, nur dass dieser Tag heute ganz und gar nicht gechillt abläuft. In den Sonntagsposts zeige ich euch nämlich immer, was in den letzten Wochen bei mir so los war. Schreibt mir gerne mal, ob ihr lieber diese "Getan"-Berichte mögt oder so einen, wie diesen hier. "Life through my phone" nenne ich das. Das was ihr hier seht, sind Bilder die ich mit meiner Handykamera (iPhone 5c) aufgenommen habe und die meinen Alltag gut aufgefangen haben. Was habt ihr in den letzten Tagen alles geschafft? Ich habe heute eine Französischarbeit geschrieben. Morgen geht es dann gleich weiter mit Mathe und am Mittwoch ist Englischtest über die gesamte Grammatik an der Reihe.. Jetzt gibt es erst einmal einen Tee zur Entspannung und eine kleine Ruhepause, bevor es wieder ran an die Rechenaufgaben und die Lernzettel geht... Wünscht mir viel Glück, ich glaube ich kann das wirklich gut gebrauchen! Ich kann die Ferien kaum noch erwarten und hoffe immer noch auf weiße Weihnachten in diesem Jahr!
Wollt ihr gerne Outfitposts auf diesem Blog hier sehen? Ab in die Kommentare!

 

Ich liebe es alte Fotoalben anzuschauen! Dieses hier ist in Teneriffa im Jahre 2004 entstanden, ein traumhafter Urlaub, verbunden mit wunderbaren Erinnerungen... // Meine liebe Freundin und Nachbarin Ronja durfte von der Schule aus ganze 4 Wochen in die USA, genauer gesagt in die Nähe von Chicago fliegen, an diesem Tag haben wir ihre Dollar abgeholt. Ich war noch nie in den Vereinigten Staaten und ich finde das Geld sieht ein wenig so aus, wie das von Monopoly. Oder nicht? // Dieses Bild soll meine Shoppingtour mit Anna und Laura zeigen. In diesen Mantel habe ich mich wirklich verliebt (Vero Moda, ca 70€) allerdings war er für das Wetter draußen schon ein wenig zu kalt... // Das Foto ist am Bahngleis, beim Warten auf meinen Zug nach der Schule entstanden. Was ich da trage? Ein royalblaues Kleid von Pimkie (20€), kombiniert mit einem schwarzen Pullover, der Kälte wegen und meinen schwarzen Leder-Vagabonds, und natürlich Strumpfhosen! // Stuttgarter Weihnachtsmarkt: Einfach immer gemütlich und feierlich mit so einer Tasse Glühwein in der Hand! Das ist Adventszeit! // Ebenfalls ein Foto, das bei Ronja entstanden ist zeigt den süßen Olaf, den sie als Plüschtierfigur hat. Aber nicht nur den süßen Schneemann, auch das Rentier Sven hat sie! // Ein kuscheliger Kamin und eine heiße, leckere Tasse Tee: Entspannung pur // Süß oder nicht? Diese Holzklammer habe ich bemalt und beklebt, sodass ein Hochzeitspaar zu erkennen ist. Denn ich durfte auf einer Hochzeit fotografieren und hab es mir natürlich nicht nehmen lassen meine überschüssige Pinterest-Hochzeits-Inspiration, auch in die Tat umzusetzten und als kleine nette Geste zu schenken!

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! Liebe liebe Grüße...

My Life through my phone

Montag, 8. Dezember 2014

Hallo meine Lieben! Heute gibt es mal wieder einen Sonntagspost für euch. Nur dass heute Montag ist. Das Sonntagsfeeling ist aber eigentlich da, nur dass dieser Tag heute ganz und gar nicht gechillt abläuft. In den Sonntagsposts zeige ich euch nämlich immer, was in den letzten Wochen bei mir so los war. Schreibt mir gerne mal, ob ihr lieber diese "Getan"-Berichte mögt oder so einen, wie diesen hier. "Life through my phone" nenne ich das. Das was ihr hier seht, sind Bilder die ich mit meiner Handykamera (iPhone 5c) aufgenommen habe und die meinen Alltag gut aufgefangen haben. Was habt ihr in den letzten Tagen alles geschafft? Ich habe heute eine Französischarbeit geschrieben. Morgen geht es dann gleich weiter mit Mathe und am Mittwoch ist Englischtest über die gesamte Grammatik an der Reihe.. Jetzt gibt es erst einmal einen Tee zur Entspannung und eine kleine Ruhepause, bevor es wieder ran an die Rechenaufgaben und die Lernzettel geht... Wünscht mir viel Glück, ich glaube ich kann das wirklich gut gebrauchen! Ich kann die Ferien kaum noch erwarten und hoffe immer noch auf weiße Weihnachten in diesem Jahr!
Wollt ihr gerne Outfitposts auf diesem Blog hier sehen? Ab in die Kommentare!

 

Ich liebe es alte Fotoalben anzuschauen! Dieses hier ist in Teneriffa im Jahre 2004 entstanden, ein traumhafter Urlaub, verbunden mit wunderbaren Erinnerungen... // Meine liebe Freundin und Nachbarin Ronja durfte von der Schule aus ganze 4 Wochen in die USA, genauer gesagt in die Nähe von Chicago fliegen, an diesem Tag haben wir ihre Dollar abgeholt. Ich war noch nie in den Vereinigten Staaten und ich finde das Geld sieht ein wenig so aus, wie das von Monopoly. Oder nicht? // Dieses Bild soll meine Shoppingtour mit Anna und Laura zeigen. In diesen Mantel habe ich mich wirklich verliebt (Vero Moda, ca 70€) allerdings war er für das Wetter draußen schon ein wenig zu kalt... // Das Foto ist am Bahngleis, beim Warten auf meinen Zug nach der Schule entstanden. Was ich da trage? Ein royalblaues Kleid von Pimkie (20€), kombiniert mit einem schwarzen Pullover, der Kälte wegen und meinen schwarzen Leder-Vagabonds, und natürlich Strumpfhosen! // Stuttgarter Weihnachtsmarkt: Einfach immer gemütlich und feierlich mit so einer Tasse Glühwein in der Hand! Das ist Adventszeit! // Ebenfalls ein Foto, das bei Ronja entstanden ist zeigt den süßen Olaf, den sie als Plüschtierfigur hat. Aber nicht nur den süßen Schneemann, auch das Rentier Sven hat sie! // Ein kuscheliger Kamin und eine heiße, leckere Tasse Tee: Entspannung pur // Süß oder nicht? Diese Holzklammer habe ich bemalt und beklebt, sodass ein Hochzeitspaar zu erkennen ist. Denn ich durfte auf einer Hochzeit fotografieren und hab es mir natürlich nicht nehmen lassen meine überschüssige Pinterest-Hochzeits-Inspiration, auch in die Tat umzusetzten und als kleine nette Geste zu schenken!

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! Liebe liebe Grüße...


Es ist wieder Zeit! Als eine Art Nikolausüberraschung findet hier eine Blogvorstellung statt. Im Dezember letzten Jahres habe ich schon mal so eine Aktion gestartet und mich wirklich sehr gefreut, dass so viele Blogs mitgemacht haben! Ich freue mich immer sehr, wenn ich auf neue Schätze im Netz aufmerksam werde und dafür soll diese Aktion auch gut sein. Aber es ist natürlich auch eine Möglichkeiten meinen Lesern (158 an der Zahl!) auch mal was zurückzugeben, inform von Support.

Eine "lizzy" Nikolausaktion: Blogvorstellung 2014

Samstag, 6. Dezember 2014


Es ist wieder Zeit! Als eine Art Nikolausüberraschung findet hier eine Blogvorstellung statt. Im Dezember letzten Jahres habe ich schon mal so eine Aktion gestartet und mich wirklich sehr gefreut, dass so viele Blogs mitgemacht haben! Ich freue mich immer sehr, wenn ich auf neue Schätze im Netz aufmerksam werde und dafür soll diese Aktion auch gut sein. Aber es ist natürlich auch eine Möglichkeiten meinen Lesern (158 an der Zahl!) auch mal was zurückzugeben, inform von Support.


Ein Rezeptepost gab es hier auf diesem Blog schon lange nicht mehr. Aber jetzt, wo es so langsam weihnachtet, muss doch einfach ein Getränketipp her. Und zwar dieser hier. Eine Eigenkreation aus Milch, Vanille, weißer Schokolade und Zitronenschalenraspel. Ist zwar nicht die typische Weihnachtsmilch, aber ich habe letztes Jahr schon einmal meine heiße Zimt-Nutella-Schokolade mit jeder Menge Sahne mit euch geteilt. Also wenn das hier nicht so euer Ding ist, klickt einfach hier.
Und jetzt sitze ich hier auf der Couch. Dick mit Schal und Wolldecke eingepackt und schlürfe während ich diesen Post hier schreibe an meiner Vanillemilch und schaue Shoppingqueen. Auf meinem Tischchen stehen jede Menge Mediakamente. Denn mich hat es voll erwischt. Ich hab mich wohl vor ein paar Wochen ein wenig zu sehr gefreut, dass ich mit die einzige aus meiner Klasse war, die nicht gehustet und geschneuzt hat. Das musste ja so kommen...

Meine Eigenkreation: DIE WEIHNACHTS- VANILLEMILCH

Freitag, 5. Dezember 2014


Ein Rezeptepost gab es hier auf diesem Blog schon lange nicht mehr. Aber jetzt, wo es so langsam weihnachtet, muss doch einfach ein Getränketipp her. Und zwar dieser hier. Eine Eigenkreation aus Milch, Vanille, weißer Schokolade und Zitronenschalenraspel. Ist zwar nicht die typische Weihnachtsmilch, aber ich habe letztes Jahr schon einmal meine heiße Zimt-Nutella-Schokolade mit jeder Menge Sahne mit euch geteilt. Also wenn das hier nicht so euer Ding ist, klickt einfach hier.
Und jetzt sitze ich hier auf der Couch. Dick mit Schal und Wolldecke eingepackt und schlürfe während ich diesen Post hier schreibe an meiner Vanillemilch und schaue Shoppingqueen. Auf meinem Tischchen stehen jede Menge Mediakamente. Denn mich hat es voll erwischt. Ich hab mich wohl vor ein paar Wochen ein wenig zu sehr gefreut, dass ich mit die einzige aus meiner Klasse war, die nicht gehustet und geschneuzt hat. Das musste ja so kommen...
Es gibt einfach solche Traditionen, besonders während der Weihnachtszeit, die einfach nicht ausgelassen werden dürfen! Plätzchen backen, zum Beispiel. Weihnachtsmarkt und Christmassongs gehören natürlich auch dazu. Aber vor allem, und darum soll es in diesem Beitrag hier gehen, Weihnachtsfilme. Jedes Jahr aufs Neue laufen sie auf allen Kanälen im Fernsehen. Ich habe darunter einige Favoriten, die ich gerne mit euch teilen würde.Wie sieht’s bei euch aus?! Habt ihr auch eine filmische Tradition zur Weihnachtszeit? Was sind eure Lieblings- Weihnachtsfilme? Teilt mir eure Weihnachtsfilme einfach in den Kommentaren mit. Wenn ihr nach dem Post noch Lust auf weitere Schilderungen und Tipps für Weihnachtsfilme habt, könnt ihr einmal auf der Website weihnachts-filme.com vorbeischauen. 



MEINE LIEBLINGSWEIHNACHTSFILME

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Es gibt einfach solche Traditionen, besonders während der Weihnachtszeit, die einfach nicht ausgelassen werden dürfen! Plätzchen backen, zum Beispiel. Weihnachtsmarkt und Christmassongs gehören natürlich auch dazu. Aber vor allem, und darum soll es in diesem Beitrag hier gehen, Weihnachtsfilme. Jedes Jahr aufs Neue laufen sie auf allen Kanälen im Fernsehen. Ich habe darunter einige Favoriten, die ich gerne mit euch teilen würde.Wie sieht’s bei euch aus?! Habt ihr auch eine filmische Tradition zur Weihnachtszeit? Was sind eure Lieblings- Weihnachtsfilme? Teilt mir eure Weihnachtsfilme einfach in den Kommentaren mit. Wenn ihr nach dem Post noch Lust auf weitere Schilderungen und Tipps für Weihnachtsfilme habt, könnt ihr einmal auf der Website weihnachts-filme.com vorbeischauen. 




Kennt ihr das, wenn ihr zu einer bestimmten Zeit im Jahr bestimmte Dinge einfach übertrieben oft benutzt? Mir ist das letztens mal wieder aufgefallen und deshalb gibt es auch einen Blogpost dazu: Hier kommen meine Lieblinge im Winter. Schreibt mir gerne in die Kommentare, was ihr im Dezember oder generell so während der Weihnachtszeit besonders liebt. Auf Empfehlungen und Tipps von euch kann man sich echt verlassen.

Essantials for the holiday season- Meine Lieblinge im Winter

Mittwoch, 3. Dezember 2014


Kennt ihr das, wenn ihr zu einer bestimmten Zeit im Jahr bestimmte Dinge einfach übertrieben oft benutzt? Mir ist das letztens mal wieder aufgefallen und deshalb gibt es auch einen Blogpost dazu: Hier kommen meine Lieblinge im Winter. Schreibt mir gerne in die Kommentare, was ihr im Dezember oder generell so während der Weihnachtszeit besonders liebt. Auf Empfehlungen und Tipps von euch kann man sich echt verlassen.


Weihnachten. Gut und schön. Verschenken. Auch schön. Aber was, wenn es zur Qual wird, weil man einfach nicht weiß was dem Freund/ der Freundin oder den Geschwistern gefallen könnte. Vielleicht kann ich euch weiterhelfen. Klick dich einfach mal durch die Links, vielleicht ist ja das Richtige für deine Liebsten dabei.

Gift guide 2014. for him and her

Montag, 1. Dezember 2014


Weihnachten. Gut und schön. Verschenken. Auch schön. Aber was, wenn es zur Qual wird, weil man einfach nicht weiß was dem Freund/ der Freundin oder den Geschwistern gefallen könnte. Vielleicht kann ich euch weiterhelfen. Klick dich einfach mal durch die Links, vielleicht ist ja das Richtige für deine Liebsten dabei.
Der Winter ist großartig! Besonders der Dezember ist meiner Ansicht nach ein total festlicher Monat. ein kuscheliger Monat. Ein Monat voller Schenken und Gutes tun. Ein Monat voller Freude! Ich persönlich liebe Wintertage... Und warum? Das möchte ich euch in diesem Post zeigen. Und vielleicht kann ich ja den ein oder anderen Weihnachtsmuffel auch noch umstimmen, denn es gibt wirklich so einige, die mit Weihnachten und der Zeit darum herum überhaupt nichts anfangen können.

Things I heart about the winter days...

Samstag, 29. November 2014

Der Winter ist großartig! Besonders der Dezember ist meiner Ansicht nach ein total festlicher Monat. ein kuscheliger Monat. Ein Monat voller Schenken und Gutes tun. Ein Monat voller Freude! Ich persönlich liebe Wintertage... Und warum? Das möchte ich euch in diesem Post zeigen. Und vielleicht kann ich ja den ein oder anderen Weihnachtsmuffel auch noch umstimmen, denn es gibt wirklich so einige, die mit Weihnachten und der Zeit darum herum überhaupt nichts anfangen können.
Meine Lieben! Ich weiß wirklich nicht, wie lange ich schon nicht mehr einen Post wie diesen gemacht habe. Obwohl ich es liebe mich mit euch auszutauschen. Ich bin immer auf der Suche nach toller Musik und Filmen, also immer her mit den Empfehlungen und ab damit in die Kommentare. Für die nächste Woche wünsche ich euch ganz viel Erfolg! xx Liz
Ps: ich mache übrigens bei einer Blogvortellung von love is my drug (http://loveismydr.blogspot.de/). Schaut gerne mal vorbei ;)

w o c h e n r ü c k b l i c k | gesehen, gehört, getan, gedacht, gegessen, gekauft

Sonntag, 16. November 2014

Meine Lieben! Ich weiß wirklich nicht, wie lange ich schon nicht mehr einen Post wie diesen gemacht habe. Obwohl ich es liebe mich mit euch auszutauschen. Ich bin immer auf der Suche nach toller Musik und Filmen, also immer her mit den Empfehlungen und ab damit in die Kommentare. Für die nächste Woche wünsche ich euch ganz viel Erfolg! xx Liz
Ps: ich mache übrigens bei einer Blogvortellung von love is my drug (http://loveismydr.blogspot.de/). Schaut gerne mal vorbei ;)

Im heutigen Post möchte ich euch zeigen, was zu meiner Ich-machs-mir-gemütlich-Routine alles dazu gehört, sozusagen also meine Kuschel-Essentials. Ich bin ein richtiger Fan von Jogginghosen, Leggings, gemütlichen Pullovern und natürlich den obligatorischen Kuschelsocken geworden. Chillen ist eben einfach die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen. Und wie das für mich funktioniert- das zeige ich euch heute. Denn besonders im Winter, gibt es für mich nichts Schöneres!

Cozy up your life- wie man es sich gemütlich macht

Donnerstag, 25. September 2014


Im heutigen Post möchte ich euch zeigen, was zu meiner Ich-machs-mir-gemütlich-Routine alles dazu gehört, sozusagen also meine Kuschel-Essentials. Ich bin ein richtiger Fan von Jogginghosen, Leggings, gemütlichen Pullovern und natürlich den obligatorischen Kuschelsocken geworden. Chillen ist eben einfach die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen. Und wie das für mich funktioniert- das zeige ich euch heute. Denn besonders im Winter, gibt es für mich nichts Schöneres!














 



 




 

 



Ich bin wieder zuhause. Und habe ich euch einige meiner Herzensbilder mitgebracht. Es waren tolle 2 Wochen. Entspannend, traumhaft und inspiriend. Enge Gassen, Märkte, Fischgeruch in der Nase. Mannoman! Wenn das kein Urlaub ist? Dieser Ort, von dem ich vorschwärme heißt Porec und liegt in Kroatien, genauer gesagt in Istrien. Davor war ich eine Woche lang in den Bergen. Kontrastreicher können 14 Tage wohl nicht sein... Mountain and the sea. Ich glaube ich brauche nicht wirklich viel zu diesen Bildern schreiben, sie sprechen für sich. Vielleicht kommt ja der ein oder andere ein wenig in Urlaubsfeeling. Seid ihr dieses Jahr verreist? xx

C R O A T I A :: M E M O R I E S :: P H O T O S :: H O L I D A Y S

Samstag, 6. September 2014














 



 




 

 



Ich bin wieder zuhause. Und habe ich euch einige meiner Herzensbilder mitgebracht. Es waren tolle 2 Wochen. Entspannend, traumhaft und inspiriend. Enge Gassen, Märkte, Fischgeruch in der Nase. Mannoman! Wenn das kein Urlaub ist? Dieser Ort, von dem ich vorschwärme heißt Porec und liegt in Kroatien, genauer gesagt in Istrien. Davor war ich eine Woche lang in den Bergen. Kontrastreicher können 14 Tage wohl nicht sein... Mountain and the sea. Ich glaube ich brauche nicht wirklich viel zu diesen Bildern schreiben, sie sprechen für sich. Vielleicht kommt ja der ein oder andere ein wenig in Urlaubsfeeling. Seid ihr dieses Jahr verreist? xx

Meine Liebsten, heute kommen mal wieder ein paar Instagram Bilder auf diesen Blog hier. Dort heiße ich @zlindamarie und wenn ihr wollt, könnt ihr mir dort folgen (Button auch in der Sitebar) um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein. Mir kommt es wirklich so vor, als ob ich nur Fotos von leckerem Essen oder von Süßigkeiten poste :) Aber was soll ich machen? Meine Liebe zu gutem Essen ist einfach viel zu groß. Was habt ihr in den letzten Wochen so auf getrieben? Hier sind meine letzten Wochen in Bildern:


1. Glamour, mein Notizbuch und leeckere Brownies // 2. Cocktails mit Freunden // 3. Nudeln mit Salbeibutter, Tomaten und Parmesan #noodlesforlife // 4. meine neuen Zara Shorts und Slipper von H&M // 5. Au Revoir von Mark Forster- ein echter Ohrwurm! // 6. Praktikum: gesundes Frühstück im Kindergarten, sind diese Brötchen nicht niedlich? //  7. Kennt ihr die Youtuberin Anneorshine? Dieses Bild habe ich durch sie gemalt #paintingwithanne // 8. Und schon wieder gezeichnet. Diesmal ein wenig Struktur. Was sagt ihr?


9. Aus dem Flugzeug, ab nach Manchester City #überdenwolken // 10. Dieses typsiche englische Softeis mit Streuselwaffel und Schokolade: Lecker! // 11. Chinatown in Manchester! Dieses chinesische Tor hat mir so gut gefallen... // 12. Hier seht ihr den Coffeecake mit Apfel und Mandeln, den meine Gastfamilie am letzten Tag gebacken hat und der so so lecker war // 13. Make-up des Tages // 14. Eine neue Seite in meinem Inspirations-Scrapbook ist vollendet // 15. Starbucksbesuch beim Shoppen mit einer Haper's Bazar im Gepäck. Wie schön hat dieser Starbucks-Typ meinen Namen bitte geschrieben? Das grenzt an Kunst // 16. Wieder daheim angekommen, ging es gleich weiter mit dem English breakfast: Dieser Porrage schmenkt wundervoll und ist von Aldi :)

LiZ on Instagram: Meine letzten Wochen in Bildern

Mittwoch, 13. August 2014

Meine Liebsten, heute kommen mal wieder ein paar Instagram Bilder auf diesen Blog hier. Dort heiße ich @zlindamarie und wenn ihr wollt, könnt ihr mir dort folgen (Button auch in der Sitebar) um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein. Mir kommt es wirklich so vor, als ob ich nur Fotos von leckerem Essen oder von Süßigkeiten poste :) Aber was soll ich machen? Meine Liebe zu gutem Essen ist einfach viel zu groß. Was habt ihr in den letzten Wochen so auf getrieben? Hier sind meine letzten Wochen in Bildern:


1. Glamour, mein Notizbuch und leeckere Brownies // 2. Cocktails mit Freunden // 3. Nudeln mit Salbeibutter, Tomaten und Parmesan #noodlesforlife // 4. meine neuen Zara Shorts und Slipper von H&M // 5. Au Revoir von Mark Forster- ein echter Ohrwurm! // 6. Praktikum: gesundes Frühstück im Kindergarten, sind diese Brötchen nicht niedlich? //  7. Kennt ihr die Youtuberin Anneorshine? Dieses Bild habe ich durch sie gemalt #paintingwithanne // 8. Und schon wieder gezeichnet. Diesmal ein wenig Struktur. Was sagt ihr?


9. Aus dem Flugzeug, ab nach Manchester City #überdenwolken // 10. Dieses typsiche englische Softeis mit Streuselwaffel und Schokolade: Lecker! // 11. Chinatown in Manchester! Dieses chinesische Tor hat mir so gut gefallen... // 12. Hier seht ihr den Coffeecake mit Apfel und Mandeln, den meine Gastfamilie am letzten Tag gebacken hat und der so so lecker war // 13. Make-up des Tages // 14. Eine neue Seite in meinem Inspirations-Scrapbook ist vollendet // 15. Starbucksbesuch beim Shoppen mit einer Haper's Bazar im Gepäck. Wie schön hat dieser Starbucks-Typ meinen Namen bitte geschrieben? Das grenzt an Kunst // 16. Wieder daheim angekommen, ging es gleich weiter mit dem English breakfast: Dieser Porrage schmenkt wundervoll und ist von Aldi :)

Natürlich, Sommerferien sind etwas großartiges, keine Frage! Aber was, wenn man sich nach den ersten 2 Wochen Nichts-tun anfängt zu langweilen? Das Problem kenne ich nur zu gut, denn es ist gar nicht so einfach seinen inneren Schweinehund zu überwinden. Deshalb teile ich heute mit euch einige Tipps und Ideen, wie ihr eure Langweile vertreibt und statt nur daheim zu sitzen, aktiv werdet. Am besten macht ihr euch aber eine eigene Liste, auf der tolle Dinge stehen, die ihr schon immer einmal machen wolltet. Dann löst sich die Sache mit dem Faulsein sicherlich ganz schnell in Luft auf...


1. Ich liebe Picknick! Es gibt nichts schöneres, als mit einer Flasche Limonade und kleinen selbst zubereiteten Häppchen und einem tollem Menschen bei Sommerferienwetter auf einer Decke zu sitzen, zu schwatzen und natürlich die Atmosphäre zu genießen. Dieses Erlebnis lässt sich auch ganz gut mit einer Fahrradtour verbinden. Hier wären wir auch bei Punkt zwei:
2. Treibe Sport! Das ist etwas, was ich auch nur im äußersten Notfall tue. Doch nachdem man Sport getrieben hat, fühlt man sich einfach besser!
Wahrscheinlich denken sich diejenigen, die genervt von Fitnessstudio und Joggen sind, das sie den Punkt mit dem Sport auslassen werden. Doch es gibt noch viele andere Möglichkeiten aktiv zu sein: Inliner fahren, zum Beispiel, macht auch einem Sportspastiker, wie ich es einer bin, sehr viel Spaß. Kanu fahren ist auch auf jeden Fall ein tolles Erlebnis oder ihr sucht einfach mal nach ein paar Workouts im Internet. Ich mag sehr gerne dieses Workout *klick* von Blogilates *klick*.
3. Eine andere Ferienbeschäftigung ist sein Zimmer zu verändern. Wenn ich mein Zimmer streiche, dann meistens während den Sommerferien. Doch wenn ihr wie ich noch mit euren vier Wänden zufrieden seid, dann schlage ich euch vor einfach mal aufzuräumen und auszumisten. Alles was man nicht mehr braucht raus schmeißen und wenn möglich auf dem Flohmarkt verkaufen. Sicherlich macht so ein Flohmarktstand mit einer Freundin tausend mal mehr Spaß, als alleine. Wenn ihr eine Veränderung in eurem Zimmer braucht, könnt ihr auch einfach umdekorieren.
4. Bestimmt gibt es auch in eurer Umgebung ein Open-Air-Kino (dort kann man übrigens auch toll picknicken). Dann verbringt doch einfach einmal dort einen Abend oder Nachmittag!
5. Die Ferien sind auch eine gute Gelegenheit für Schüler sich einen Job zu suchen. Egal ob in der Eisdiele, beim Zeitungsaustragen, Babysitten oder in der örtlichen Bibliothek, so kannst du deine Ferien sinnvoll nutzen. Aber auch für ein freiwilliges Praktikum ist in den Sommerferien genug Zeit. Welcher Beruf hat dich schon immer einmal interessiert? Frag doch einfach einmal in irgendeinem Betrieb, ob du für ein paar Wochen in dieses Gebiet schnuppern darfst. Sicherlich findest du irgendetwas, was dir Spaß macht und wo du Erfahrungen sammeln kannst.
6. Lesen. Während der Schulzeit habe ich meistens keine Zeit, Geduld oder einfach keine Lust nach einem Buch zu greifen. Jetzt sind Ferien. Also kann man sich ganz entspannt in eine Hängematte pflanzen und ein Buch verschlingen. Hier eine Frage an euch: Was lest ihr zur Zeit? Ich lese "Bunker diary" von Kevin Brooks. Vielleicht kommt hierzu bald eine Kritik. Wärt ihr daran interessiert?
7. Wer von euch Mädels geht bitte nicht gerne shoppen? Schnappt euch euren Geldbeutel und eine Beratung und es kann losgehen. Zumal zurzeit echt toll reduziert ist. Schaut mal bei Zara vorbei...
8. Wenn ihr morgens aufwacht und absolut keine spontane Idee für einen Ausflug habt, könnt ihr auch einfach etwas backen. Backen enspannt und macht Spaß (geht mir jedenfalls so, wem noch?) Also, warum nicht einfach mal ein paar Rezepte aus dem Netz ausprobieren?
9.Suche dir ein neues Hobby. Das klingt zu einfach findet ihr? Nun ja, das ist es auch. Es reicht, wenn ihr etwas findet, was euch Spaß macht. Malen zum Beispiel. Oder Fotografieren, Tanzen, eine neue Sprache lernen oder ein Buch schreiben. Eben irgendetwas, was man auch von daheim betreiben kann.
10. Starte einen Blog. Egal über was. Liest du gerne? Du kennst dich gut im Bereich Beauty aus? Fotografie ist dein Ding und du kannst anderen Tipps geben? Du möchtest deine Rezepte und Backkreationen teilen? Bloggen ist die Antwort und  macht so viel Spaß. Deshalb kann ich euch nur empfehlen in den Ferien anzufangen. Schließlich ist es sehr sehr viel Arbeit.
11. Ich denke, das Schwimmbad ist für einige von euch in diesen Monaten ein zweites Zuhause geworden. Ich bin eher nicht so der Schwimmbadtyp (ich war dieses Jahr noch gar nicht). Ich bevorzuge Seen und natürlich das Meer.
12. Bestimmt fahren einige von euch diese Sommerferien in Urlaub oder sind vielleicht auch wieder zurück. Plant doch einfach mit Hilfe von Reiseführern und dem Internet euern Urlaub. Schreibt Adressen, Museen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten heraus, die ihr unbedingt sehen wollt. Das fördert die Vorfreude und bereitet euch perfekt für euren Trip vor.
13. Gehe in einen Freizeitpark! Ich liebe das! Es gibt nichts schöneres als dieses Adrenalin, das durch meinen Körper schießt, wenn ich in einer Achterbahn sitze. Genial!
14. Eine weitere Idee ist ein Grillfest mit Freunden und anschließender Übernachtung. Klärt das am besten vorher mit euren Eltern ab.
15. Jetzt haben wir eine Menge an Ideen zusammen. Vielleicht erlebt ihr ja jeden Tag Dinge, die ihr festhalten möchtet. Hier empfehle ich eine Art Ferientagebuch zu erstellen. Entweder ihr erstellt ein Album mit Texten, Bildern und Situationen über deine Ferien oder aber du drehst ein Video mit Ausschnitten und Impressionen, das du am Ende zusammenschneidest.


Schreibt mir gerne eigene Ideen für unvergessliche und aufregende Ferien in die Kommentare oder einfach das, was euch einfällt, wenn ihr an Sommerferien denkt. Love, xx

15 Ideen gegen Langeweile in den Ferien + Collagen

Montag, 11. August 2014

Natürlich, Sommerferien sind etwas großartiges, keine Frage! Aber was, wenn man sich nach den ersten 2 Wochen Nichts-tun anfängt zu langweilen? Das Problem kenne ich nur zu gut, denn es ist gar nicht so einfach seinen inneren Schweinehund zu überwinden. Deshalb teile ich heute mit euch einige Tipps und Ideen, wie ihr eure Langweile vertreibt und statt nur daheim zu sitzen, aktiv werdet. Am besten macht ihr euch aber eine eigene Liste, auf der tolle Dinge stehen, die ihr schon immer einmal machen wolltet. Dann löst sich die Sache mit dem Faulsein sicherlich ganz schnell in Luft auf...


1. Ich liebe Picknick! Es gibt nichts schöneres, als mit einer Flasche Limonade und kleinen selbst zubereiteten Häppchen und einem tollem Menschen bei Sommerferienwetter auf einer Decke zu sitzen, zu schwatzen und natürlich die Atmosphäre zu genießen. Dieses Erlebnis lässt sich auch ganz gut mit einer Fahrradtour verbinden. Hier wären wir auch bei Punkt zwei:
2. Treibe Sport! Das ist etwas, was ich auch nur im äußersten Notfall tue. Doch nachdem man Sport getrieben hat, fühlt man sich einfach besser!
Wahrscheinlich denken sich diejenigen, die genervt von Fitnessstudio und Joggen sind, das sie den Punkt mit dem Sport auslassen werden. Doch es gibt noch viele andere Möglichkeiten aktiv zu sein: Inliner fahren, zum Beispiel, macht auch einem Sportspastiker, wie ich es einer bin, sehr viel Spaß. Kanu fahren ist auch auf jeden Fall ein tolles Erlebnis oder ihr sucht einfach mal nach ein paar Workouts im Internet. Ich mag sehr gerne dieses Workout *klick* von Blogilates *klick*.
3. Eine andere Ferienbeschäftigung ist sein Zimmer zu verändern. Wenn ich mein Zimmer streiche, dann meistens während den Sommerferien. Doch wenn ihr wie ich noch mit euren vier Wänden zufrieden seid, dann schlage ich euch vor einfach mal aufzuräumen und auszumisten. Alles was man nicht mehr braucht raus schmeißen und wenn möglich auf dem Flohmarkt verkaufen. Sicherlich macht so ein Flohmarktstand mit einer Freundin tausend mal mehr Spaß, als alleine. Wenn ihr eine Veränderung in eurem Zimmer braucht, könnt ihr auch einfach umdekorieren.
4. Bestimmt gibt es auch in eurer Umgebung ein Open-Air-Kino (dort kann man übrigens auch toll picknicken). Dann verbringt doch einfach einmal dort einen Abend oder Nachmittag!
5. Die Ferien sind auch eine gute Gelegenheit für Schüler sich einen Job zu suchen. Egal ob in der Eisdiele, beim Zeitungsaustragen, Babysitten oder in der örtlichen Bibliothek, so kannst du deine Ferien sinnvoll nutzen. Aber auch für ein freiwilliges Praktikum ist in den Sommerferien genug Zeit. Welcher Beruf hat dich schon immer einmal interessiert? Frag doch einfach einmal in irgendeinem Betrieb, ob du für ein paar Wochen in dieses Gebiet schnuppern darfst. Sicherlich findest du irgendetwas, was dir Spaß macht und wo du Erfahrungen sammeln kannst.
6. Lesen. Während der Schulzeit habe ich meistens keine Zeit, Geduld oder einfach keine Lust nach einem Buch zu greifen. Jetzt sind Ferien. Also kann man sich ganz entspannt in eine Hängematte pflanzen und ein Buch verschlingen. Hier eine Frage an euch: Was lest ihr zur Zeit? Ich lese "Bunker diary" von Kevin Brooks. Vielleicht kommt hierzu bald eine Kritik. Wärt ihr daran interessiert?
7. Wer von euch Mädels geht bitte nicht gerne shoppen? Schnappt euch euren Geldbeutel und eine Beratung und es kann losgehen. Zumal zurzeit echt toll reduziert ist. Schaut mal bei Zara vorbei...
8. Wenn ihr morgens aufwacht und absolut keine spontane Idee für einen Ausflug habt, könnt ihr auch einfach etwas backen. Backen enspannt und macht Spaß (geht mir jedenfalls so, wem noch?) Also, warum nicht einfach mal ein paar Rezepte aus dem Netz ausprobieren?
9.Suche dir ein neues Hobby. Das klingt zu einfach findet ihr? Nun ja, das ist es auch. Es reicht, wenn ihr etwas findet, was euch Spaß macht. Malen zum Beispiel. Oder Fotografieren, Tanzen, eine neue Sprache lernen oder ein Buch schreiben. Eben irgendetwas, was man auch von daheim betreiben kann.
10. Starte einen Blog. Egal über was. Liest du gerne? Du kennst dich gut im Bereich Beauty aus? Fotografie ist dein Ding und du kannst anderen Tipps geben? Du möchtest deine Rezepte und Backkreationen teilen? Bloggen ist die Antwort und  macht so viel Spaß. Deshalb kann ich euch nur empfehlen in den Ferien anzufangen. Schließlich ist es sehr sehr viel Arbeit.
11. Ich denke, das Schwimmbad ist für einige von euch in diesen Monaten ein zweites Zuhause geworden. Ich bin eher nicht so der Schwimmbadtyp (ich war dieses Jahr noch gar nicht). Ich bevorzuge Seen und natürlich das Meer.
12. Bestimmt fahren einige von euch diese Sommerferien in Urlaub oder sind vielleicht auch wieder zurück. Plant doch einfach mit Hilfe von Reiseführern und dem Internet euern Urlaub. Schreibt Adressen, Museen, Restaurants und Sehenswürdigkeiten heraus, die ihr unbedingt sehen wollt. Das fördert die Vorfreude und bereitet euch perfekt für euren Trip vor.
13. Gehe in einen Freizeitpark! Ich liebe das! Es gibt nichts schöneres als dieses Adrenalin, das durch meinen Körper schießt, wenn ich in einer Achterbahn sitze. Genial!
14. Eine weitere Idee ist ein Grillfest mit Freunden und anschließender Übernachtung. Klärt das am besten vorher mit euren Eltern ab.
15. Jetzt haben wir eine Menge an Ideen zusammen. Vielleicht erlebt ihr ja jeden Tag Dinge, die ihr festhalten möchtet. Hier empfehle ich eine Art Ferientagebuch zu erstellen. Entweder ihr erstellt ein Album mit Texten, Bildern und Situationen über deine Ferien oder aber du drehst ein Video mit Ausschnitten und Impressionen, das du am Ende zusammenschneidest.


Schreibt mir gerne eigene Ideen für unvergessliche und aufregende Ferien in die Kommentare oder einfach das, was euch einfällt, wenn ihr an Sommerferien denkt. Love, xx


Hallo meine Lieben,
ich bin KEIN Morgen-Mensch. Deshalb ziehe ich es vor in den Sommerferien bis mittags zu schlafen. Doch was ich absolut liebe ist das Frühstück, meine liebste Mahlzeit des Tages. Heute Morgen habe ich mir einmal French Toast gemacht anstatt, wie üblich, zu dem obligatorischen Nutella Brötchen zu greifen. Es hat so so so so gut geschmeckt. Und aus diesem Grund, möchte ich mit euch das Rezept teilen. Probiert es doch einfach mal aus und schickt mir ein Bild. Ihr könnt mich auch bei Instagram mit @zlindamarie verlinken- ich würde mich mega freuen.

Rezept für 3 Frenchtoasts:
Ein Ei in eine Schüssel schlagen und 1/4 Tasse Milch hinzugeben. Nun kommt noch Vanillenmark und Zimt dazu (Menge je nach Geschmack). Als letzte Zutat benötigen wir Zucker. Davon 1 Esslöffel in die Schüssel geben und alles verquirlen.
Nun erhitzt ihr ein wenig Butter in einer Pfanne und taucht eure Toast-Scheiben in das Eier-Gemisch. Dann nur noch in die Pfanne geben und warten bis die French Toasts goldbraun gebraten sind.
Ich esse sie gerne mit Ahornsirup oder mit Puderzucker. Aber auch frische Erdbeeren oder andere Früchte schmecken bestimmt lecker. Seid kreativ! Jetzt könnt ihr eure French Toasts genießen.
#yummiinmytummy

Breakfast idea: French toast

Samstag, 9. August 2014



Hallo meine Lieben,
ich bin KEIN Morgen-Mensch. Deshalb ziehe ich es vor in den Sommerferien bis mittags zu schlafen. Doch was ich absolut liebe ist das Frühstück, meine liebste Mahlzeit des Tages. Heute Morgen habe ich mir einmal French Toast gemacht anstatt, wie üblich, zu dem obligatorischen Nutella Brötchen zu greifen. Es hat so so so so gut geschmeckt. Und aus diesem Grund, möchte ich mit euch das Rezept teilen. Probiert es doch einfach mal aus und schickt mir ein Bild. Ihr könnt mich auch bei Instagram mit @zlindamarie verlinken- ich würde mich mega freuen.

Rezept für 3 Frenchtoasts:
Ein Ei in eine Schüssel schlagen und 1/4 Tasse Milch hinzugeben. Nun kommt noch Vanillenmark und Zimt dazu (Menge je nach Geschmack). Als letzte Zutat benötigen wir Zucker. Davon 1 Esslöffel in die Schüssel geben und alles verquirlen.
Nun erhitzt ihr ein wenig Butter in einer Pfanne und taucht eure Toast-Scheiben in das Eier-Gemisch. Dann nur noch in die Pfanne geben und warten bis die French Toasts goldbraun gebraten sind.
Ich esse sie gerne mit Ahornsirup oder mit Puderzucker. Aber auch frische Erdbeeren oder andere Früchte schmecken bestimmt lecker. Seid kreativ! Jetzt könnt ihr eure French Toasts genießen.
#yummiinmytummy
Hallo meine Liebsten! Nach sehr langer langer Zeit lasse auch ich einmal wieder etwas von mir hören. Die Sommerferien haben schon seit einer Woche angefangen und ich bin von meiner Reise zurück. Ich war nämlich in England und es war wunderschön! Ich habe Freunde wieder getroffen und mit ihnen eine Woche verbracht. Und natürlich habe ich euch heute einige Bilder mitgebracht. Wusstet ihr, dass England so schön ist? Diese Landschaft ist doch wirklich ein Traum.. oder etwa nicht? 
Ich habe meinen Blog jetzt wieder ein wenig umgestaltet und sogar umbenannt. Liz leitet sich von meinem Namen, den ihr ja nun alle kennt (Linda) ab, also jedenfalls die ersten zwei Buchstaben. Das Z steht für meinen Nachnamen, den ich aber aus Datenschutzgründen nicht im Internet Preis geben möchte. Lasst mir gerne Meinungen in den Kommentaren da. Egal über was. Ich hab euch lieb. Fühlt euch alle von mir gedrückt. xx 

 



My trip to England

Mittwoch, 6. August 2014

Hallo meine Liebsten! Nach sehr langer langer Zeit lasse auch ich einmal wieder etwas von mir hören. Die Sommerferien haben schon seit einer Woche angefangen und ich bin von meiner Reise zurück. Ich war nämlich in England und es war wunderschön! Ich habe Freunde wieder getroffen und mit ihnen eine Woche verbracht. Und natürlich habe ich euch heute einige Bilder mitgebracht. Wusstet ihr, dass England so schön ist? Diese Landschaft ist doch wirklich ein Traum.. oder etwa nicht? 
Ich habe meinen Blog jetzt wieder ein wenig umgestaltet und sogar umbenannt. Liz leitet sich von meinem Namen, den ihr ja nun alle kennt (Linda) ab, also jedenfalls die ersten zwei Buchstaben. Das Z steht für meinen Nachnamen, den ich aber aus Datenschutzgründen nicht im Internet Preis geben möchte. Lasst mir gerne Meinungen in den Kommentaren da. Egal über was. Ich hab euch lieb. Fühlt euch alle von mir gedrückt. xx 

 





Heute habe ich einmal einen Post einer etwas anderen Art für euch. Denn es geht um Fußball. Im weitesten Sinne. Genauer gesagt geht es um die Tischdekoration, die man für eine persönliche WM- Party schmücken könnte. Inklusive Bierdeckel, Spielfeld- Platzset und Fingerfood Rezept. Und das alles selbstgemacht. Die hellgrüne Unterlage hatten wir daheim und dann habe ich Tesafilm Streifen weiß angestrichen und auf die Platzsets geklebt. So kann man sie auch nach der Party noch verwenden und den Tesa einfach wieder abziehen. Auch die Girlande war total easy: Flaggen ausdrucken und in Dreiecks Form zurechtschneiden und an einer Schnur befestigen. 
Was sagt ihr zu dieser Deko?



  • 200g Weizen- oder Dinkelmehl
  • Salz
  • 1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
  • 100g zimmerwarme Butter
  • 1 Ei
  • 50g Bergkäse
  • evtl. 2 EL Schlagsahne
 1. 200g Mehl, 1 Prise Salz und 1 TL edelsüßes Paprikapulver mischen. 100g zimmerwarme Butter in Stückchen schneiden. Mit Ei zum Mehl geben und mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten.

Wenn der Teig nicht zusammenhällt, esslöffelweise 1-2 EL kalte Schlagsahne unterkneten. Teig flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt 1 Std kalt stellen

2.Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen Backpapier 5mm dick ausrollen und mit einem Plätzchenausstecher (z.B. Fußball oder Schuhform) ausstechen. Ich habe noch dieses Fußball typische Sechseck Muster mit einem Schachlikspieß eingeritzt.Auf mit Backpapier belegte Bleche legen und mit insgesamt 50g Käse bestreuen.

3.Nacheinander im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad im unteren Drittel 15-17 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



WM 2014 Spezial: Dekoration und Snack Idee für deine Fußballparty!

Freitag, 20. Juni 2014



Heute habe ich einmal einen Post einer etwas anderen Art für euch. Denn es geht um Fußball. Im weitesten Sinne. Genauer gesagt geht es um die Tischdekoration, die man für eine persönliche WM- Party schmücken könnte. Inklusive Bierdeckel, Spielfeld- Platzset und Fingerfood Rezept. Und das alles selbstgemacht. Die hellgrüne Unterlage hatten wir daheim und dann habe ich Tesafilm Streifen weiß angestrichen und auf die Platzsets geklebt. So kann man sie auch nach der Party noch verwenden und den Tesa einfach wieder abziehen. Auch die Girlande war total easy: Flaggen ausdrucken und in Dreiecks Form zurechtschneiden und an einer Schnur befestigen. 
Was sagt ihr zu dieser Deko?



  • 200g Weizen- oder Dinkelmehl
  • Salz
  • 1 Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
  • 100g zimmerwarme Butter
  • 1 Ei
  • 50g Bergkäse
  • evtl. 2 EL Schlagsahne
 1. 200g Mehl, 1 Prise Salz und 1 TL edelsüßes Paprikapulver mischen. 100g zimmerwarme Butter in Stückchen schneiden. Mit Ei zum Mehl geben und mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten.

Wenn der Teig nicht zusammenhällt, esslöffelweise 1-2 EL kalte Schlagsahne unterkneten. Teig flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt 1 Std kalt stellen

2.Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen Backpapier 5mm dick ausrollen und mit einem Plätzchenausstecher (z.B. Fußball oder Schuhform) ausstechen. Ich habe noch dieses Fußball typische Sechseck Muster mit einem Schachlikspieß eingeritzt.Auf mit Backpapier belegte Bleche legen und mit insgesamt 50g Käse bestreuen.

3.Nacheinander im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad im unteren Drittel 15-17 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.