Wie finde ich meinen Stil?

Dienstag, 22. April 2014

 Heute geht es um etwas, was mich persönlich in letzter Zeit sehr beschäftigt. Es geht um die Frage: Wer bin ich? Was zeichnet mich aus? Und wie lässt sich mein Stil beschreiben? Vielleicht habt ihr das selbe Problem, wenn ja, dann könnte der folgende Beitrag interessant für euch sein. Ich habe, falls es euch noch nicht aufgefallen ist, schon einmal einen Post zu diesem Thema gemacht. Dieser wurde allerdings in meiner Anfangsphase geschrieben. Mit sehr wenig Text und auch mit zu wenig Sinn dahinter :) Ihr könnt ihn euch ja mal anschauen der Post Titel heißt: "How to find your own style" oder so ähnlich und euch dann darüber kaputt lachen :)

Der Zusammenhang mit dem Charakter. 
Wisst ihr warum ich Mode so sehr liebe? Sicherlich nicht. Ich verrate es euch: Weil man mit Kleidung sich selbst darstellen kann. Denn Fashion ist nicht so oberflächlich wie viele Leute immer denken. Die Art, wie sich jemand kleidet, sagt viel über einen Menschen aus und reflektiert  den Charakter und die Persönlichkeit. Niemand entscheidet sich grundlos für ein bestimmtes Kleidungsstück. eins ist für mich klar: Mit Mode kann man sich ausdrücken. Wenn wir uns einmal Frauen anschauen, die einen guten Stil haben. Sie erscheinen sehr selbstbewusst und selbstsicher, denn sie fühlen sich in ihrer Haut wohl. Ihr Inneres und Äußeres sind im Einklang, da ihr Erscheinen ihre Persönlichkeit unterstreicht. Ein guter Stil definiert sich meines Erachtens nicht mit dem was man trägt, sondern wie man es trägt. Es soll authentisch und nicht verkleidet wirken. Man sollte sich selbst treu bleiben und nicht wild jedem Trend und dem, was als hipp und angesagt gilt, hinterher laufen.
Doch wer bin ich und wie würde ich mich beschreiben? Was sagen Freunde und Familie über mich? Wenn ihr neugierig, offen, kreativ und Neuem gegenüber aufgeschlossen seid, kann es sein, dass ihr auch in Sachen Mode gerne einmal experimentiert, also eher zu etwas Extravagantem greift. Oder seid ihr eher zurückhaltend? Dann werdet ihr euch mit dezenter Kleidung sicherlich wohler fühlen als in etwas Flippigem. Wenn ihr sportlich seid, sind wahrscheinlich Mega High Heels á la Sex and the City nicht so das Richtige. Meistens gilt also Charakter = Kleidung. Denn ihr müsst euch in eurem Äußeren wohlfühlen und es muss sich richtig anfühlen.
Natürlich ist es Quatsch, dass ihr euch in einem bestimmtem Stil und euch für eine Art von Kleidung entscheiden müsst. Ihr könnt ja einfach mal experimentieren und testen, was euer Ding ist.
Soviel zur Theorie. Aber wahrscheinlich wisst ihr jetzt nicht, wie ihr vorgehen sollt. Hier ein kleiner Vorgehensplan:

Nimm dir deinen Kleiderschrank vor!
Schaue dir deine Sachen einmal genau an und entscheide, was Dir davon gefällt. Sortiere aus und überlege auch, welche Teile deiner Figur schmeicheln und welche eher unvorteilhaft auftragen. Am besten machst du 2 Stapel. Einen mit den Dingen, die deinem Geschmack entsprechen und einen zweiten mit den Kleidungsstücken, die du nicht magst oder die nicht sitzen und auch nicht behalten willst. Verschenke, verkaufe oder entsorge alle Kleidungsstücke von diesem Stapel. Wenn ihr euch unsicher seid, ob ihr ein Teil behalten wollt oder nicht, gebe ich euch noch einen Tipp: Bei allem was du ca. 6 Monate nicht mehr getragen hast, kannst du davon ausgehen, dass du sie auch in Zukunft nicht mehr anziehen wirst. Ausgenommen ist natürlich saisonabhängige Kleidung.Außerdem solltest du dir eine Liste machen und dir notieren, warum Du die Kleidungsstücke von Stapel 1 so gerne trägst. Ist es der Schnitt, die Applikationen, die Farbe oder das Muster? Wie ist der Eindruck des Kleidungsstücks? Eher seriös und chic oder mehr lässig? Diese Notiz kannst du später auch mit zum einkaufen nehmen.

Sehe Dich nach Inspirationen um!
Ein weiterer Weg seinen Stil zu definieren und zu entwickeln, ist es herauszufinden, was an anderen Leuten gut aussieht oder dir an ihnen gefällt. Überall lauern Dinge, die dich inspirieren können, deshalb solltest du immer auf der Suche sein. Ich finde sehr oft inspirierende Bilder auf Websiten und Plattformen wie Pinterest oder we heart it oder in Zeitschriften. Wenn dir das nicht weiter hilft, kannst du dich auch einfach mal in einer Stadt auf eine Bank in einer gut besuchten Straße setzten und du wirst sehen, wie viele interessante Leute mit noch viel interessanterer Kleidung an dir vorbei laufen werden.

Der Shopping-Part!
Wenn du den ersten Schritt erfolgreich durchgeführt hast, ist es nun Zeit einkaufen zu gehen. Du kannst deine angefertigte Liste mitnehmen, sodass du eine kleine Denkstütze dabei hast. Ich rate dir, nicht deine ganzen aussortierten Kleidungsstücke auf einmal zu ersetzten. Gehe lieber in kleinen Abständen alle paar Wochen shoppen, bis du wieder nur Teile im Schrank hast, die dir gefallen und die du auch trägst. Besuche auch Second-Hand Läden, denn auch alte Kleidung kann auch reizend sein und ein schlichtes Outfit aufwerten. Am besten nimmst du einen Freund oder eine Freundin zur Beratung mit, am besten eine Begleitung, die dir klipp und klar sagt, was dir steht und was nicht und auch eine, von der du behaupten kannst, dass sie oder er selbst einen Sinn für Mode hat.

Kombinieren- jetzt wird es spannend!
Versuche verschiedene Teile für deinen persönlichen Stil zu mixen. Probiere einfach mal aus. Oft gibt es Überraschungen und man mag auf einmal Sachen, die man sonst nie kombiniert hätte. Spiele mit verschiedenen Mustern und Strukturen, wenn so etwas dein Geschmack erlaubt. Beachte auch die Accessoires. Ich selbst bin total faul, wenn es darum geht, doch oft fehlt irgendetwas und erst später kommt mir in den Sinn eine Kette zu meinem Top anzuziehen.

Ändere deine Frisur
Ein neuer Haarschnitt ist immer sehr krass. Ihr wisst ja, dass ich mir vor etwa 2 Monaten die Haare sehr kurz geschnitten habe. Ich persönlich verstehe es nicht, wie man stark an seinen Haaren hängen kann. Ich denke mir immer: Es sind ja nur Haare und sie wachsen wieder. Aber ich weiß natürlich, dass es einige von euch gibt, die nicht so empfinden. Aber ich möchte euch einfach dazu ermutigen einfach mal was Neues auszuprobieren. Eine "unglückliche" Frisur macht euch nicht hässlich! Aber Haare haben auf die äußere Erscheinung großen Einfluss und wenn ihr euch verändern wollt, ist eine neue Frise ein großer Schritt zu dem neuem Ich.
Aber ihr müsst ja nicht gleich 30cm abschneiden, so wie ich das getan habt. Probiert doch einfach ein neues Shampoo oder eine neue Farbe aus. Oder ihr probiert einfach mal eine für euch untypische Frisur zu flechten oder so. Seid kreativ und informiert euch im Internet oder in Zeitschriften!

Wichtig: Sei du selbst!
Das Wichtigste ist immer: Sei du selbst und tu was DU für richtig hälst. Auch wenn einmal jemand eine doofe Bemerkung macht, ist doch egal! Solange DU DICH in DIR wohl fühlst, können dir die anderen Schnuppe sein! Du solltest dich großartig fühlen und dich mit deinem neuem Ich selbst reflektieren.

Pictures by we heart it
So ihr Lieben, das war es auch schon von mir! Ich hoffe ihr verbringt einen schönen Tag und euch geht es gut. Feedback, Verbesserungsvorschläge sowie Meinungen und eure Ansichten zu diesem Thema könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben. Da freue ich mich immer riesig drüber!

Ich würde gerne von euch wissen: Habt ihr euren Stil schon gefunden und wenn ja wie?

Kommentare

  1. Sehr schöner Post!
    Mir gefallen manche Outfits an anderen supergut, aber wenn ich sie selbst anhabe, merke ich einfach, dass ich mich unwohl fühle. Ich denke, ich habe meinen Stil deshalb schon in gewisser Weise gefunden, aber ich experimentiere noch gerne ein wenig rum :-)

    choconistin.blogspot.de ,lg♥

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Post und meiner Meinung nach auch sehr wichtig, heutzutage gibt es kaum noch Mädchen die sich ihres eigenen Styles bewusst sind und einfach das tragen, was alle tragen in der Hoffnung dazu zu gehören. Nur ist es meiner Meinung nach nicht so wichtig seinem Stil einen Titel zu geben. Ich könnte meinen nicht benennen (obwohl ich früher immer darauf bestand als 'alternativ' zu gelten), es ist einfach wie ich bin.
    Liebste Grüße,
    Farina

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.