Ich habe gerade so meinen Coputer durchforstet und bin dabei auf einige Bilder aus unserem garten gestoßen, die ich im Anfang diesen Monats geknipst habe, einfach aus Spaß an der Freude. Deshalb haue ich heute einfach mal einen random Post raus und hoffe, dass ihr euch so etwas zur Abwechslung auch mal gerne anschaut. Ich mag das bei anderen Blogs eigetnlich schon :) Immer sinnvollen Content zu produzieren und dann auch noch zu berichten, Fotos zu knipsen und alles drum und dran ist echt mehr Arbeit als man als Außenstehender vermuten mag. Aber ihr wisst ja sicherlich was ich meine oder? Für die kommenden Monate habe ich mir jetzt schon passende Posts aufgeschrieben. An Ideen scheitert es nämlich nicht. Auch nicht an Lust. Eher an Zeit. Denn das Schülerdasein ist sehr aufwendig. Aber auch das kennt ihr vermutlich nur zu gut. Alles was mir jetzt noch bleibt ist euch einen guten Start in die Woche und einen schönen Tag zu wünschen. Leibe Grüße! Eure Lizzy

random, rondom random #1

Montag, 27. April 2015

Ich habe gerade so meinen Coputer durchforstet und bin dabei auf einige Bilder aus unserem garten gestoßen, die ich im Anfang diesen Monats geknipst habe, einfach aus Spaß an der Freude. Deshalb haue ich heute einfach mal einen random Post raus und hoffe, dass ihr euch so etwas zur Abwechslung auch mal gerne anschaut. Ich mag das bei anderen Blogs eigetnlich schon :) Immer sinnvollen Content zu produzieren und dann auch noch zu berichten, Fotos zu knipsen und alles drum und dran ist echt mehr Arbeit als man als Außenstehender vermuten mag. Aber ihr wisst ja sicherlich was ich meine oder? Für die kommenden Monate habe ich mir jetzt schon passende Posts aufgeschrieben. An Ideen scheitert es nämlich nicht. Auch nicht an Lust. Eher an Zeit. Denn das Schülerdasein ist sehr aufwendig. Aber auch das kennt ihr vermutlich nur zu gut. Alles was mir jetzt noch bleibt ist euch einen guten Start in die Woche und einen schönen Tag zu wünschen. Leibe Grüße! Eure Lizzy

Frühling. Das heißt Drausensitzen mit Freunden. Das heißt es ist Zeit für eine weitere #Yum Episode auf meinem Blog. Frühling- Das heißt...Picknick! Und darum soll es heute gehen. Ich möchte euch nämlich 2 einfache aber leckere Rezepte für ein Picknick zeigen. Natürlich eignen sich die Ideen genauso gut als kleiner Snack für zwischendurch oder für ein Schulfrühstück der Extraklasse. 
Bei dem ersten Rezept handelt es sich um eine Art Schichtsalat im Glas beziehungsweise in meinem Fall im Becher. Die Marmeladengläser die wir daheim hatten waren mir ein wenig zu klein und zu unpraktisch. Ich finde der Salat macht allein schon optisch richtig was her und geschmacklich natürlich auch! Vorab möchte ich noch anmerken, das das folgende Rezept sich auf meine Kreation bezieht und es natürlich auch nach belieben abwandelbar ist. Sprich: Seid kreativ und ändert alles was euch an Soßen/ Zutaten nicht passt.

#YUM Ideen für ein leckeres Frühlingspicknick!

Sonntag, 26. April 2015


Frühling. Das heißt Drausensitzen mit Freunden. Das heißt es ist Zeit für eine weitere #Yum Episode auf meinem Blog. Frühling- Das heißt...Picknick! Und darum soll es heute gehen. Ich möchte euch nämlich 2 einfache aber leckere Rezepte für ein Picknick zeigen. Natürlich eignen sich die Ideen genauso gut als kleiner Snack für zwischendurch oder für ein Schulfrühstück der Extraklasse. 
Bei dem ersten Rezept handelt es sich um eine Art Schichtsalat im Glas beziehungsweise in meinem Fall im Becher. Die Marmeladengläser die wir daheim hatten waren mir ein wenig zu klein und zu unpraktisch. Ich finde der Salat macht allein schon optisch richtig was her und geschmacklich natürlich auch! Vorab möchte ich noch anmerken, das das folgende Rezept sich auf meine Kreation bezieht und es natürlich auch nach belieben abwandelbar ist. Sprich: Seid kreativ und ändert alles was euch an Soßen/ Zutaten nicht passt.
Pink ist... kompliziert.. und eigentlich auch überhaupt nicht meine Farbe, zu viel knallig, zu viel Mädchen, zu viel...pink. Aber ich habe mir vorgenommen, mal meine Komfortzone zu verlassen und neue Dinge auszuprobieren und ihr Armen müsst/dürft dieses "Projekt" mit mir durchstehen :) Ich bin habe meinen und den Kleiderschrank meiner Schwester durchforstet, in allen Schubladen und Schminktäschchen geguckt nach pinkfarbener Mode, die ich mir vorstellen kann zu tragen. Das was auf den Bildern zu sehen ist, ist meine Ausbeute. Was sagt ihr? Tragbar? Den pinkfarbenen Cardigan (gefunden bei meiner Schwester-sie trägt ihn aber auch sehr selten) finde ich gut, aber auch sehr...sehr, sehr gewöhnungsbedürftig. Mit einer weißen Bluse und einer hippen Boyfriend/Löcherjeans kann ich mir das Teil schon vorstellen. Generell zu Jeans finde ich die Farbe sehr tragbar. Die pinkfarbenen Espandrilles finde ich super und würde ich direkt ohne Zögern tragen. Den Schal, naja... wohl eher nicht. Das ist mir wohl doch eine Spur zu Barbie. Und seien wir mal ehrlich auch Glitzer-Lippbalm (oderwas auch immer das ist) von Catrice in der Farbe 030 Don't think just Pink ist nichts für mich. Dann noch eher einen richtigen krassen knallpinkfarbenen LippenSTIFT :) Wenn es euch interessiert versuche ich mal mein bestes und kreire ein Outfit mit den Espandrilles und dem Cardigan. Lust? Dann würde ich mich über einen Kommentar freuen. Und lasst es euch wissen, wenn ihr weiterhin etwas über meinen "Out of your comfort zone"-Plan hören wollt. Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag an euch! Eure Lizzy

THINK PINK! [get out of your comfort zone]

Mittwoch, 22. April 2015

Pink ist... kompliziert.. und eigentlich auch überhaupt nicht meine Farbe, zu viel knallig, zu viel Mädchen, zu viel...pink. Aber ich habe mir vorgenommen, mal meine Komfortzone zu verlassen und neue Dinge auszuprobieren und ihr Armen müsst/dürft dieses "Projekt" mit mir durchstehen :) Ich bin habe meinen und den Kleiderschrank meiner Schwester durchforstet, in allen Schubladen und Schminktäschchen geguckt nach pinkfarbener Mode, die ich mir vorstellen kann zu tragen. Das was auf den Bildern zu sehen ist, ist meine Ausbeute. Was sagt ihr? Tragbar? Den pinkfarbenen Cardigan (gefunden bei meiner Schwester-sie trägt ihn aber auch sehr selten) finde ich gut, aber auch sehr...sehr, sehr gewöhnungsbedürftig. Mit einer weißen Bluse und einer hippen Boyfriend/Löcherjeans kann ich mir das Teil schon vorstellen. Generell zu Jeans finde ich die Farbe sehr tragbar. Die pinkfarbenen Espandrilles finde ich super und würde ich direkt ohne Zögern tragen. Den Schal, naja... wohl eher nicht. Das ist mir wohl doch eine Spur zu Barbie. Und seien wir mal ehrlich auch Glitzer-Lippbalm (oderwas auch immer das ist) von Catrice in der Farbe 030 Don't think just Pink ist nichts für mich. Dann noch eher einen richtigen krassen knallpinkfarbenen LippenSTIFT :) Wenn es euch interessiert versuche ich mal mein bestes und kreire ein Outfit mit den Espandrilles und dem Cardigan. Lust? Dann würde ich mich über einen Kommentar freuen. Und lasst es euch wissen, wenn ihr weiterhin etwas über meinen "Out of your comfort zone"-Plan hören wollt. Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag an euch! Eure Lizzy


Das ist das heutige Outfit. Sehr bequem, sehr frühlingshaft und ich mag es richtig richtig gerne. Ein Blazer eignet sich für mich zur Zeit einfach perfekt als Jacke zum drüber Ziehen und die Boyfriendhose gibt dem ganzem Outfit etwas Lässiges und eben das, was ich so mag daran. Denn für den Alltag hab ich eigentlich keine Lust auf viel Schnick Schnack, das empfinde ich nämlich im Laufe des Tages als zu nervig und würde es auch ausziehen. Deshalb muss dieser Look auch ganz ohne Ketten, Tücher Ringe und Hüte auskommen. Trotzdem möchte ich nicht jeden Tag in der T-Shirt/Cardigan (und evtl. Jacke) Kombination aus dem Haus gehen und genau dafür ist dieses Outfit richtig gut.
Das Top in einer für mich sehr untypischen Farbe habe ich letztes Jahr im Frühling bei Bershka in Köln gekauft. Untypisch deshalb, weil ich eigentlich (da ist es wieder, dieses Wort :) finde, blasse Typen wie ich sollten von rosa die Finger weglassen. Aber dieser Print hat mich einfach überzeugt und das Teil wurde mitgenommen. Ich liebe diesen Aufdruck einfach! Noch dazu erinnert mich das Top an den wunderschönen Trip nach Köln, meiner deutschen Lieblingsstadt bei Sonnenschein und das macht sofort gute Laune...

Oh my days [Outfit.

Montag, 20. April 2015


Das ist das heutige Outfit. Sehr bequem, sehr frühlingshaft und ich mag es richtig richtig gerne. Ein Blazer eignet sich für mich zur Zeit einfach perfekt als Jacke zum drüber Ziehen und die Boyfriendhose gibt dem ganzem Outfit etwas Lässiges und eben das, was ich so mag daran. Denn für den Alltag hab ich eigentlich keine Lust auf viel Schnick Schnack, das empfinde ich nämlich im Laufe des Tages als zu nervig und würde es auch ausziehen. Deshalb muss dieser Look auch ganz ohne Ketten, Tücher Ringe und Hüte auskommen. Trotzdem möchte ich nicht jeden Tag in der T-Shirt/Cardigan (und evtl. Jacke) Kombination aus dem Haus gehen und genau dafür ist dieses Outfit richtig gut.
Das Top in einer für mich sehr untypischen Farbe habe ich letztes Jahr im Frühling bei Bershka in Köln gekauft. Untypisch deshalb, weil ich eigentlich (da ist es wieder, dieses Wort :) finde, blasse Typen wie ich sollten von rosa die Finger weglassen. Aber dieser Print hat mich einfach überzeugt und das Teil wurde mitgenommen. Ich liebe diesen Aufdruck einfach! Noch dazu erinnert mich das Top an den wunderschönen Trip nach Köln, meiner deutschen Lieblingsstadt bei Sonnenschein und das macht sofort gute Laune...


Hallo zusammen! Heute gibt es das allererste richtige Frühlingswetter- Outfit für dieses Jahr. Sogar mit sonnenbrille! Ich freue mich so über dieses geniale Wetter, wirklich! Ich möchte fast behaupten, dass das die Jahreszeit ist, die ich am liebsten mag. Dieses T-Shirt und Cardigan Wetter, wisst ihr was ich meine? Sonnig bei 20°C.
Die Fotos sind auf einem Spaziergang mit der lieben Anna entstanden. Die Jacke, beziehungsweise den Mantel, den ich auf dem unteren Bild in der Hand habe war übrigens mehr als überflüssig, aber ich habe echt nicht gedacht, dass uns die Sonne tatsächlich die ganze Zeit begleiten würde... Aber das hat sie! Hab ich euch jemals erzählt, dass ich Sonnenbrillen liebe? In meiner Kollektion finden sich schon einge. Runde, verspiegelte, schwarze, lilane, braune, bunte, alles ist dabei. Das Probelm ist, das es sehr schwer ist Brillen für mein recht kleines Gesicht zu finden. Die coolen Brillen sind meistens so groß, dass sie mich komplett verdecken.. Dennoch habe ich einige Lieblinge und an diesem Tag habe ich diese Brille aus dem I am Store getragen. Sie hat diese Leopardenoptik, was ich normalerweise überhaupt nicht mag. Bei Brillen ist das irgendwie was anderes...

She walks away. [Outfit]

Montag, 13. April 2015



Hallo zusammen! Heute gibt es das allererste richtige Frühlingswetter- Outfit für dieses Jahr. Sogar mit sonnenbrille! Ich freue mich so über dieses geniale Wetter, wirklich! Ich möchte fast behaupten, dass das die Jahreszeit ist, die ich am liebsten mag. Dieses T-Shirt und Cardigan Wetter, wisst ihr was ich meine? Sonnig bei 20°C.
Die Fotos sind auf einem Spaziergang mit der lieben Anna entstanden. Die Jacke, beziehungsweise den Mantel, den ich auf dem unteren Bild in der Hand habe war übrigens mehr als überflüssig, aber ich habe echt nicht gedacht, dass uns die Sonne tatsächlich die ganze Zeit begleiten würde... Aber das hat sie! Hab ich euch jemals erzählt, dass ich Sonnenbrillen liebe? In meiner Kollektion finden sich schon einge. Runde, verspiegelte, schwarze, lilane, braune, bunte, alles ist dabei. Das Probelm ist, das es sehr schwer ist Brillen für mein recht kleines Gesicht zu finden. Die coolen Brillen sind meistens so groß, dass sie mich komplett verdecken.. Dennoch habe ich einige Lieblinge und an diesem Tag habe ich diese Brille aus dem I am Store getragen. Sie hat diese Leopardenoptik, was ich normalerweise überhaupt nicht mag. Bei Brillen ist das irgendwie was anderes...


Guten Morgen zusammen! Ich bin ja der totale Frühstücksmensch! Ich gehe so gut wie nie mit leerem Magen aus dem Haus auch während der Schulzeit. Ich mag es einfach morgens Schritt für Schritt mit einem heißen Kakao oder Tee wach zu werden und mein Nutella Brötchen zu beißen. Und am Wochenende lass ich es mir manchmal auch so richtig gut gehen! Deluxe Frühstück mit Orangensaft, Müsli, Rührei und noch viel mehr. Hierzu möchte ich euch heute einige leckere, einfache und schnelle Frühstücksideen und Rezepte präsentieren. Auch wenn ich bei den meisten Rezepten wohl auf die guten alten "klassischen Frühstücksvarianten" vertraut habe, lohnt sich das Nachmachen. Vor einiger Zeit habe ich schon einmal ein Rezept zu "French Toasts" veröffentlicht, klicke hier, um zu dieser Idee zu gelangen.


Ei im Speckmantel
Ich persönlich esse sehr gerne Eier zum Frühstück. Die konventionellen Varianten sind wohl gekochte Eier, Rührei und Spiegelei. Ich habe aber letztens ein Rezept gefunden (leider kann ich die Ursprungsquelle nicht mehr finden. Tut mir sehr leid), das sich sehr spannend für mich angehört hat. Es handelt sich bei dieser Variation um ein Ei im Speckmantel gebacken in einer Muffinform. Das habe ich dann gleich mal für euch ausprobiert.

Zutaten: Speckstreifen (Bacon), ein Ei, Salz, Pfeffer, Muffinblech, Butter zum einfetten, [optional: Zwiebel, Paparika, Lauch, Champignons,...]
Und so geht's: Zuerst die gewünschte Anzahl an Mulden des Muffinsblechs mit Butter einfetten. Dann komplett mit den Speckstreifen auslegen und ein Ei in jede Mulde hineinschlagen. Dann bei ca. 160° Ober/Unterhitze für mindestens 10 Minuten im Backhofen backen. Wenn das Ei gestockt ist, aus dem Ofen nehmen und auf Teller portionieren. 

Leckere Ideen für das Sonntagsfrühstück

Samstag, 11. April 2015



Guten Morgen zusammen! Ich bin ja der totale Frühstücksmensch! Ich gehe so gut wie nie mit leerem Magen aus dem Haus auch während der Schulzeit. Ich mag es einfach morgens Schritt für Schritt mit einem heißen Kakao oder Tee wach zu werden und mein Nutella Brötchen zu beißen. Und am Wochenende lass ich es mir manchmal auch so richtig gut gehen! Deluxe Frühstück mit Orangensaft, Müsli, Rührei und noch viel mehr. Hierzu möchte ich euch heute einige leckere, einfache und schnelle Frühstücksideen und Rezepte präsentieren. Auch wenn ich bei den meisten Rezepten wohl auf die guten alten "klassischen Frühstücksvarianten" vertraut habe, lohnt sich das Nachmachen. Vor einiger Zeit habe ich schon einmal ein Rezept zu "French Toasts" veröffentlicht, klicke hier, um zu dieser Idee zu gelangen.


Ei im Speckmantel
Ich persönlich esse sehr gerne Eier zum Frühstück. Die konventionellen Varianten sind wohl gekochte Eier, Rührei und Spiegelei. Ich habe aber letztens ein Rezept gefunden (leider kann ich die Ursprungsquelle nicht mehr finden. Tut mir sehr leid), das sich sehr spannend für mich angehört hat. Es handelt sich bei dieser Variation um ein Ei im Speckmantel gebacken in einer Muffinform. Das habe ich dann gleich mal für euch ausprobiert.

Zutaten: Speckstreifen (Bacon), ein Ei, Salz, Pfeffer, Muffinblech, Butter zum einfetten, [optional: Zwiebel, Paparika, Lauch, Champignons,...]
Und so geht's: Zuerst die gewünschte Anzahl an Mulden des Muffinsblechs mit Butter einfetten. Dann komplett mit den Speckstreifen auslegen und ein Ei in jede Mulde hineinschlagen. Dann bei ca. 160° Ober/Unterhitze für mindestens 10 Minuten im Backhofen backen. Wenn das Ei gestockt ist, aus dem Ofen nehmen und auf Teller portionieren. 



Somewhere only we know- Meiner Meinung nach eines der schönsten Lieder überhaupt! Dazu ein paar Bilder, die ich letztens aufgenommen habe. Ich liebe diesen Kirschblütenbaum. Schon in meinem Post "Warum ich den Frühling so sehr mag" habe ich ihn erwähnt und davon gesprochen, dass dieser Baum mir immer den Beginn des Frühlings ankündigt. Generell sind Blumen für mich ein tolles Fototmotiv. In letzter Zeit erwischt man mich des öfteren dabei, wie ich sinnfrei durch die Gegend laufe, mit der Kamera um den Hals und versuche uninteressante Dinge wie Holz oder Stücke versuche detailreich abzulichten. Wie gefallen euch die Fotos? Mögt ihr das Lied auch so gerne wie ich? Euch noch einen wunderschönen Tag und bis bald! Eure Lizzy

Somewhere only we know

Mittwoch, 8. April 2015



Somewhere only we know- Meiner Meinung nach eines der schönsten Lieder überhaupt! Dazu ein paar Bilder, die ich letztens aufgenommen habe. Ich liebe diesen Kirschblütenbaum. Schon in meinem Post "Warum ich den Frühling so sehr mag" habe ich ihn erwähnt und davon gesprochen, dass dieser Baum mir immer den Beginn des Frühlings ankündigt. Generell sind Blumen für mich ein tolles Fototmotiv. In letzter Zeit erwischt man mich des öfteren dabei, wie ich sinnfrei durch die Gegend laufe, mit der Kamera um den Hals und versuche uninteressante Dinge wie Holz oder Stücke versuche detailreich abzulichten. Wie gefallen euch die Fotos? Mögt ihr das Lied auch so gerne wie ich? Euch noch einen wunderschönen Tag und bis bald! Eure Lizzy


Hallo! Ich bin Laura. Vielleicht kommt euch mein Name schon bekannt vor, da Lizzy mich ein paar Mal in ihren Posts erwähnt hat, z.B. in dem Post über unsere Shopping-Errungenschaften, in dem ich als „Schleifenmädchen“ vorgestellt wurde. 
Liz hat mich vor einiger Zeit schon gefragt, ob ich nicht Lust hätte, als Gastautor etwas für ihren Blog zu schreiben und da hab ich natürlich nicht Nein gesagt. Allerdings ist uns erst vor kurzem ein passendes Thema eingefallen. Ich möchte euch nämlich in mehreren, monatlich erscheinenden Beiträgen einige Filme empfehlen. Wir dachten uns, dass das mal eine Abwechslung für den Blog wäre und da ich bei meinen Freundinnen schon dafür bekannt bin, nach - oder gerne auch schon während - dem Schauen an jedem Film herumzunörgeln und mich kritisch mit jedem kleinsten Detail auseinderzusetzen (obwohl ich eigentlich nicht sonderlich viel Ahnung habe), fanden wir die Idee sehr passend.
Letzteres liegt auch daran, dass ich mich viel und gerne mit Filmen beschäftige.
Meine Familie liebt Filme. Sobald feststeht, dass sämtliche Familienmitglieder den Abend zuhause verbringen werden und niemand dringendst Fußball oder die obligatorische Runde „Wer wird Millionär?“ anschauen muss, kommt die Frage „Und, welchen Film gucken wir heut‘ Abend?“ auf. Dann kramt jeder einige DVDs oder Blu-rays hervor, die er mit der Familie teilen möchte und nach einer „kurzen“ Diskussionsrunde – bei der sich meistens mein Bruder durchsetzt – sitzen schon alle vorm Fernseher und erwarten gespannt ein neues Filmabenteuer. Dass ein solches „Filmabenteuer“ nicht immer den Geschmack von allen vier Familienmitgliedern trifft, kann man sich sicher schon denken. So fallen nach dem Schauen gerne mal Sätze wie „Also wenn ich jetzt zwei Stunden an die Decke gestarrt hätte, wäre die Zeit besser genutzt gewesen!“ (Zitat Mama)
Doch am Ende des Tages haben wir durch das viele gemeinsame Gucken viele unglaublich tolle Filme aus verschiedensten Epochen und Genres „entdeckt“.
Und ich hoffe, dass das auch weiterhin so sein wird. ;)
Natürlich ist es hinsichtlich dieses letzten Punkts immer schwierig, anderen Filme zu empfehlen, die man selbst gut findet, den anderen aber vielleicht kein bisschen interessiert. Ich persönlich kann mich für so ziemlich jedes Genre begeistern; mein absolutes Lieblingsgenre sind jedoch Thriller, beziehungsweise „Verbrecherfilme“. Aber bei mir darf es auch gerne mal ein Herzschmerz verursachendes Drama oder eine Liebesgeschichte sein, so ist z.B. „Titanic“ ein All-time-Favorite von mir - mit hundertprozentiger Heulgarantie.
Damit ich euch mit meinen Empfehlungen auch anspreche, seid ihr nun gefragt!
Was ist euer Lieblingsgenre, wenn es um Filme geht? Oder hättet ihr auch Interesse daran, einige neue Kategorien zu entdecken?

Als Randinfo: Ich bin wirklich kein professioneller Filmkritiker, sondern möchte nur gerne einige Filme, die mir oder meiner Familie besonders gefallen haben und die ich mit meinen Mitmenschen teilen möchte, empfehlen.

Ab sofort: Filmkritiken #itslauraspart

Montag, 6. April 2015


Hallo! Ich bin Laura. Vielleicht kommt euch mein Name schon bekannt vor, da Lizzy mich ein paar Mal in ihren Posts erwähnt hat, z.B. in dem Post über unsere Shopping-Errungenschaften, in dem ich als „Schleifenmädchen“ vorgestellt wurde. 
Liz hat mich vor einiger Zeit schon gefragt, ob ich nicht Lust hätte, als Gastautor etwas für ihren Blog zu schreiben und da hab ich natürlich nicht Nein gesagt. Allerdings ist uns erst vor kurzem ein passendes Thema eingefallen. Ich möchte euch nämlich in mehreren, monatlich erscheinenden Beiträgen einige Filme empfehlen. Wir dachten uns, dass das mal eine Abwechslung für den Blog wäre und da ich bei meinen Freundinnen schon dafür bekannt bin, nach - oder gerne auch schon während - dem Schauen an jedem Film herumzunörgeln und mich kritisch mit jedem kleinsten Detail auseinderzusetzen (obwohl ich eigentlich nicht sonderlich viel Ahnung habe), fanden wir die Idee sehr passend.
Letzteres liegt auch daran, dass ich mich viel und gerne mit Filmen beschäftige.
Meine Familie liebt Filme. Sobald feststeht, dass sämtliche Familienmitglieder den Abend zuhause verbringen werden und niemand dringendst Fußball oder die obligatorische Runde „Wer wird Millionär?“ anschauen muss, kommt die Frage „Und, welchen Film gucken wir heut‘ Abend?“ auf. Dann kramt jeder einige DVDs oder Blu-rays hervor, die er mit der Familie teilen möchte und nach einer „kurzen“ Diskussionsrunde – bei der sich meistens mein Bruder durchsetzt – sitzen schon alle vorm Fernseher und erwarten gespannt ein neues Filmabenteuer. Dass ein solches „Filmabenteuer“ nicht immer den Geschmack von allen vier Familienmitgliedern trifft, kann man sich sicher schon denken. So fallen nach dem Schauen gerne mal Sätze wie „Also wenn ich jetzt zwei Stunden an die Decke gestarrt hätte, wäre die Zeit besser genutzt gewesen!“ (Zitat Mama)
Doch am Ende des Tages haben wir durch das viele gemeinsame Gucken viele unglaublich tolle Filme aus verschiedensten Epochen und Genres „entdeckt“.
Und ich hoffe, dass das auch weiterhin so sein wird. ;)
Natürlich ist es hinsichtlich dieses letzten Punkts immer schwierig, anderen Filme zu empfehlen, die man selbst gut findet, den anderen aber vielleicht kein bisschen interessiert. Ich persönlich kann mich für so ziemlich jedes Genre begeistern; mein absolutes Lieblingsgenre sind jedoch Thriller, beziehungsweise „Verbrecherfilme“. Aber bei mir darf es auch gerne mal ein Herzschmerz verursachendes Drama oder eine Liebesgeschichte sein, so ist z.B. „Titanic“ ein All-time-Favorite von mir - mit hundertprozentiger Heulgarantie.
Damit ich euch mit meinen Empfehlungen auch anspreche, seid ihr nun gefragt!
Was ist euer Lieblingsgenre, wenn es um Filme geht? Oder hättet ihr auch Interesse daran, einige neue Kategorien zu entdecken?

Als Randinfo: Ich bin wirklich kein professioneller Filmkritiker, sondern möchte nur gerne einige Filme, die mir oder meiner Familie besonders gefallen haben und die ich mit meinen Mitmenschen teilen möchte, empfehlen.


Hach ja, so einen Rückblickpost gab es auch echt schon lange nicht mehr auf diesem Blog. Irgendwie bin ich echt nicht der Typ für eine monatliche Serie, ist mir aufgefallen. Deshalb einfach immer wann und wie ich will. Denn auch im März kamen einige kunterbunte Dinge und Momente zusammen, die ich euch in diesem Post zeigen möchte. Ich freue mich mehr und mehr auf den sommer, auf Sonne, auf Wetter zum Eisessen. Aus diesem Grund begrüße ich den neuen Monat April mit einem großen Hallo, denn das heißt: Wieder ein weiterer Schritt in Richtung Sommer.
Der März war ein sehr... kontrastreicher Monat für mich. Denn anfangs hieß es für mich jede Menge lernen und Arbeiten schreiben. Da kann ein chronisch unorganisierter Mensch wie ich schon leicht in Stress geraten, vor allem bei Mathe und Französisch Arbeiten. Die Ferien hingegen waren gegen Ende des Monats eine sehr entspannende Zeit (bisher) für mich. Was ich sonst noch so getrieben habe im März? Das erfahrt ihr jetzt



GERNE GETRAGEN [BEAUTY]

Ich war schon immer ein schwarzer-Lidstrich Mädchen, aber in letzter Zeit gefällt mir das einfach besonders gut. Denn ein Eyeliner ist so so wandelbar und passt eigentlich fast immer. Ein dramatisches Augenmakeup für abends? Ein romantisches Erscheinen mit femininen Zügen? Ein anhaltender Standardlook für den Alltag? Greife zum Eyeliner und du bist bedient.
Außerdem habe ich bisher echt noch nie jemanden gesehen, dem ein gut gezogener Lidstrich nicht gestanden hat.
Der wahrscheinlich klassischste Begleiter von dem Lidstrich ist der gute alte rote Lippenstift. Ich liebe rote Lippen, vor allem wenn es ein wenig dunkler wird. Doch zur Zeit mag ich diesen braunrot Ton sehr. Für mich hat er ein bisschen was "Grungiges" (Neologismus, hallo!) und diesen Stil habe ich ja schon letzten Herbst für mich entdeckt. Die Farbe heißt übrigens Chocolat, Chocolate, hat die Nummer 794 und ist glaube ich von Maybelline.
GERNE GETRAGEN [FASHION]

Eigentlich ein Alltimefavorite, aber trotzdem besonders oft im März getragen: Es geht ueine Löcherjeans von Zara! Ich liebe das dunkle blau, den Schnitt und natürlich auch den Used-Look. Für mich geben solche Hosen dem Outfit immer eine lässige Note vor allem wenn man eine Bluse dazu kombiniert.
Ihr glaubt es nicht, aber alte (unverschämte) Damen sind kein wirklicher Befürworter meiner Jeans :) Ich wurde bereits schon zwei Mal auf meine "kaputten" und "schlampigen" (Originalzitat!) Hose in der Bahn angesprochen. Wie reagiert man nur darauf? Meine Antwort lautete mit einem freundlichen Lächeln: "Jeder wie er will!". Und auch die Meinung dieser Frau ändert nichts daran, dass ich diese Jeans sehr sehr mag und dementsprechend auch oft getragen habe...
Über den Abiball meiner Schwester habe ich euch ja schon berichtet und euch auch ihr Kleid (hier klicken um zu dem Post zu gelangen) für diesen Anlass präsentiert. Was ich allerdings getragen habe, habe ich total vergessen euch zu schreiben. Auch wenn ich das Kleid schon länger besitze, bin ich immer noch ein riesen Fan davon! Auch dieses Teil habe ich in meinem Lieblingsladen Zara ergattert.


Meine März Momente [Rückblick]

Mittwoch, 1. April 2015



Hach ja, so einen Rückblickpost gab es auch echt schon lange nicht mehr auf diesem Blog. Irgendwie bin ich echt nicht der Typ für eine monatliche Serie, ist mir aufgefallen. Deshalb einfach immer wann und wie ich will. Denn auch im März kamen einige kunterbunte Dinge und Momente zusammen, die ich euch in diesem Post zeigen möchte. Ich freue mich mehr und mehr auf den sommer, auf Sonne, auf Wetter zum Eisessen. Aus diesem Grund begrüße ich den neuen Monat April mit einem großen Hallo, denn das heißt: Wieder ein weiterer Schritt in Richtung Sommer.
Der März war ein sehr... kontrastreicher Monat für mich. Denn anfangs hieß es für mich jede Menge lernen und Arbeiten schreiben. Da kann ein chronisch unorganisierter Mensch wie ich schon leicht in Stress geraten, vor allem bei Mathe und Französisch Arbeiten. Die Ferien hingegen waren gegen Ende des Monats eine sehr entspannende Zeit (bisher) für mich. Was ich sonst noch so getrieben habe im März? Das erfahrt ihr jetzt



GERNE GETRAGEN [BEAUTY]

Ich war schon immer ein schwarzer-Lidstrich Mädchen, aber in letzter Zeit gefällt mir das einfach besonders gut. Denn ein Eyeliner ist so so wandelbar und passt eigentlich fast immer. Ein dramatisches Augenmakeup für abends? Ein romantisches Erscheinen mit femininen Zügen? Ein anhaltender Standardlook für den Alltag? Greife zum Eyeliner und du bist bedient.
Außerdem habe ich bisher echt noch nie jemanden gesehen, dem ein gut gezogener Lidstrich nicht gestanden hat.
Der wahrscheinlich klassischste Begleiter von dem Lidstrich ist der gute alte rote Lippenstift. Ich liebe rote Lippen, vor allem wenn es ein wenig dunkler wird. Doch zur Zeit mag ich diesen braunrot Ton sehr. Für mich hat er ein bisschen was "Grungiges" (Neologismus, hallo!) und diesen Stil habe ich ja schon letzten Herbst für mich entdeckt. Die Farbe heißt übrigens Chocolat, Chocolate, hat die Nummer 794 und ist glaube ich von Maybelline.
GERNE GETRAGEN [FASHION]

Eigentlich ein Alltimefavorite, aber trotzdem besonders oft im März getragen: Es geht ueine Löcherjeans von Zara! Ich liebe das dunkle blau, den Schnitt und natürlich auch den Used-Look. Für mich geben solche Hosen dem Outfit immer eine lässige Note vor allem wenn man eine Bluse dazu kombiniert.
Ihr glaubt es nicht, aber alte (unverschämte) Damen sind kein wirklicher Befürworter meiner Jeans :) Ich wurde bereits schon zwei Mal auf meine "kaputten" und "schlampigen" (Originalzitat!) Hose in der Bahn angesprochen. Wie reagiert man nur darauf? Meine Antwort lautete mit einem freundlichen Lächeln: "Jeder wie er will!". Und auch die Meinung dieser Frau ändert nichts daran, dass ich diese Jeans sehr sehr mag und dementsprechend auch oft getragen habe...
Über den Abiball meiner Schwester habe ich euch ja schon berichtet und euch auch ihr Kleid (hier klicken um zu dem Post zu gelangen) für diesen Anlass präsentiert. Was ich allerdings getragen habe, habe ich total vergessen euch zu schreiben. Auch wenn ich das Kleid schon länger besitze, bin ich immer noch ein riesen Fan davon! Auch dieses Teil habe ich in meinem Lieblingsladen Zara ergattert.


Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.