Kreuzberg


Hallo zusammen! Ich war in der vergangenen Woche von Dienstag bis Freitag auf Klassenfahrt in Berlin. Wir haben einiges gesehen und besichtigen dürfen und deshalb möchte ich euch heute einen Post mit einer kleinen Berichterstattung machen- in Form eines Cityguides.
Na klar, es gibt abertausende Blogger, die direkt aus Berlin berichten und deshalb auch die coolsten Szenecafes und die besten Clubs kennen. Damit kann ich leider nicht dienen, sondern möchte euch Berlin eher aus den Augen eines Touristen/Schülers auf Klassenfahrt vorstellen.
Ich war schon einmal in Berlin, 2008 war das glaube ich. So viel wusste ich also nicht mehr. Vor einem halben Jahr ist meine Tante allerdings von München nach Berlin gezogen, weshalb ich in nächster Zeit vielleicht ein wenig öfter bin. Besonders habe ich mich auch gefreut sie und meinen Cousin wieder zu sehen :) Insgesamt hat mir die Hauptstadt sehr viel Spaß gemacht, ich bin einfach ein Stadtmensch und mag den Trubel und das Chaos. Fangen wir also an...

Cityguide Berlin [LiZ auf Klassenfahrt]

Sonntag, 31. Mai 2015


Kreuzberg


Hallo zusammen! Ich war in der vergangenen Woche von Dienstag bis Freitag auf Klassenfahrt in Berlin. Wir haben einiges gesehen und besichtigen dürfen und deshalb möchte ich euch heute einen Post mit einer kleinen Berichterstattung machen- in Form eines Cityguides.
Na klar, es gibt abertausende Blogger, die direkt aus Berlin berichten und deshalb auch die coolsten Szenecafes und die besten Clubs kennen. Damit kann ich leider nicht dienen, sondern möchte euch Berlin eher aus den Augen eines Touristen/Schülers auf Klassenfahrt vorstellen.
Ich war schon einmal in Berlin, 2008 war das glaube ich. So viel wusste ich also nicht mehr. Vor einem halben Jahr ist meine Tante allerdings von München nach Berlin gezogen, weshalb ich in nächster Zeit vielleicht ein wenig öfter bin. Besonders habe ich mich auch gefreut sie und meinen Cousin wieder zu sehen :) Insgesamt hat mir die Hauptstadt sehr viel Spaß gemacht, ich bin einfach ein Stadtmensch und mag den Trubel und das Chaos. Fangen wir also an...



Hallo zusammen. Es ist nun wieder Ende des Monats und das bedeutet, dass sich einige Lieblingsdinge bei mir angesammelt haben. Deshalb gibt es heute einen Favoritenpost. Viel Pflege/ Beauty ist darunter, aber auch meine derzeitigen Lieblingsschuhe und Getränke möchte ich euch zeigen.
Starten wir einmal mit den Schuhen die ihr auf dem Bild schon sehen könnt. Die sind tatsächlich schon fast 1,5 Jahre alt, aber ich liebe sie immer noch. Sogar noch mehr als am Anfang, um ehrlich zu sein. Das lustige ist, dass mein Papa so ähnliche Schuhe hat und wir dann gemeinsam im Vater-Tochter- Style durch die Stadt laufen :) Meine Schuhe sind von Clarks. Ich nenne sie immer liebevoll "Herrenschuhe", weil dieser Style für mich der Inbegriff von Tomboy darstellt. 

FAVORITEN im Mai

Freitag, 29. Mai 2015



Hallo zusammen. Es ist nun wieder Ende des Monats und das bedeutet, dass sich einige Lieblingsdinge bei mir angesammelt haben. Deshalb gibt es heute einen Favoritenpost. Viel Pflege/ Beauty ist darunter, aber auch meine derzeitigen Lieblingsschuhe und Getränke möchte ich euch zeigen.
Starten wir einmal mit den Schuhen die ihr auf dem Bild schon sehen könnt. Die sind tatsächlich schon fast 1,5 Jahre alt, aber ich liebe sie immer noch. Sogar noch mehr als am Anfang, um ehrlich zu sein. Das lustige ist, dass mein Papa so ähnliche Schuhe hat und wir dann gemeinsam im Vater-Tochter- Style durch die Stadt laufen :) Meine Schuhe sind von Clarks. Ich nenne sie immer liebevoll "Herrenschuhe", weil dieser Style für mich der Inbegriff von Tomboy darstellt. 





Heute ist der 25. Mai. 2015 und das bedeutet, dass mein Blog heute 2. Geburtstag feiert. Denn genau vor 2 Jahren, also 2013, hab ich meinen 1. Post auf diesem Blog veröffentlicht. Und weil ich finde, dass man das irgendwie feiern muss will ich euch heute die Geschichte von meiner kleinen Internetwelt, die ich mit meinem Blog geschaffen habe, erzählen. Alles das, was bisher so passiert ist, wie ich die Zeit erlebt habe und wie ich angefangen habe vor 2 Jahren.

[Achtung, nicht erschrecken, euch erwartet sehr viel Text :) Am besten holt ihr euch noch schnell einen Tee oder Kaffe]
Mit 14 Jahren startete ich also am 25. Mai. 2013 meinen Blog und ich kann euch sagen: Das war für mich eine rießen Sache! Wie ich auf die Idee gekommen bin, weiß ich erstaunlicherweise nicht mehr genau, aber was ich noch sicher weiß, ist, dass ich auch damals schon Modemagazine wie Vogue, Elle und InStyle gelesen und geliebt habe und ich dadurch den Blog "nina draws things"  entdeckt habe (ich glaube der existiert heute nicht mehr:o) und ich mehr als fasziniert war.
Mein Traumberuf war damals Journalistin und bloggen erschien mir als eine super Möglichkeit, zu üben. Als ich 12 war, habe ich sogar einmal eine Zeitschrift kreeirt, für die ich Interviews mit Bekannten und Mode- und Lifestyle Berichte schrieb.
Diese Sache mit dem Blog war für mein 14jähriges Ich sehr aufregend und besonders. Dementsprechend lange ließ ich mir mit Überlegungen Zeit. Über was will ich schreiben? Schaffe ich das wirklich durchzuhalten oder verliere ich nach 2 Monaten die Lust? Das waren alles Fragen die ich mir gestellt habe. 

2nd BLOG AVERSARY !!! Was bisher geschah... [Bloggeschichte]

Montag, 25. Mai 2015





Heute ist der 25. Mai. 2015 und das bedeutet, dass mein Blog heute 2. Geburtstag feiert. Denn genau vor 2 Jahren, also 2013, hab ich meinen 1. Post auf diesem Blog veröffentlicht. Und weil ich finde, dass man das irgendwie feiern muss will ich euch heute die Geschichte von meiner kleinen Internetwelt, die ich mit meinem Blog geschaffen habe, erzählen. Alles das, was bisher so passiert ist, wie ich die Zeit erlebt habe und wie ich angefangen habe vor 2 Jahren.

[Achtung, nicht erschrecken, euch erwartet sehr viel Text :) Am besten holt ihr euch noch schnell einen Tee oder Kaffe]
Mit 14 Jahren startete ich also am 25. Mai. 2013 meinen Blog und ich kann euch sagen: Das war für mich eine rießen Sache! Wie ich auf die Idee gekommen bin, weiß ich erstaunlicherweise nicht mehr genau, aber was ich noch sicher weiß, ist, dass ich auch damals schon Modemagazine wie Vogue, Elle und InStyle gelesen und geliebt habe und ich dadurch den Blog "nina draws things"  entdeckt habe (ich glaube der existiert heute nicht mehr:o) und ich mehr als fasziniert war.
Mein Traumberuf war damals Journalistin und bloggen erschien mir als eine super Möglichkeit, zu üben. Als ich 12 war, habe ich sogar einmal eine Zeitschrift kreeirt, für die ich Interviews mit Bekannten und Mode- und Lifestyle Berichte schrieb.
Diese Sache mit dem Blog war für mein 14jähriges Ich sehr aufregend und besonders. Dementsprechend lange ließ ich mir mit Überlegungen Zeit. Über was will ich schreiben? Schaffe ich das wirklich durchzuhalten oder verliere ich nach 2 Monaten die Lust? Das waren alles Fragen die ich mir gestellt habe. 


Um ganz ehrlich zu sein, musste ich ziemlich lange überlegen, bis ich mich endlich für einen Film entscheiden konnte, den ich euch in diesem Format als erstes vorstellen möchte. Es sollte nichts zu spezielles sein, aber auch kein belangloser Popcornfilm.
Schließlich ist mir das Drama "The Help" in den Sinn gekommen. Dieses hatte ich mir eigentlich schon gleich zu Beginn meiner Überlegungen vor etwa einem Monat (man merkt; ich bin ziemlich schlecht darin, spontane Entscheidungen zu treffen) ganz oben auf meiner Liste notiert, ihn aber in der Zwischenzeit schon wieder vergessen. Das ist für mich im Nachhinein eigentlich kaum nachvollziehbar, da man diesen Film nicht so schnell vergisst, wenn man ihn einmal gesehen hat. Er basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Kathryn Stockett (im Deutschen: "Gute Geister"), welcher 2009 erschienen ist. Ich persönlich habe ihn noch nicht gelesen, aber das möchte ich so schnell es geht ändern, da ich die Story unfassbar berührend und spannend finde.



THE HELP - Filmkritik 1 #itslauraspart

Freitag, 22. Mai 2015



Um ganz ehrlich zu sein, musste ich ziemlich lange überlegen, bis ich mich endlich für einen Film entscheiden konnte, den ich euch in diesem Format als erstes vorstellen möchte. Es sollte nichts zu spezielles sein, aber auch kein belangloser Popcornfilm.
Schließlich ist mir das Drama "The Help" in den Sinn gekommen. Dieses hatte ich mir eigentlich schon gleich zu Beginn meiner Überlegungen vor etwa einem Monat (man merkt; ich bin ziemlich schlecht darin, spontane Entscheidungen zu treffen) ganz oben auf meiner Liste notiert, ihn aber in der Zwischenzeit schon wieder vergessen. Das ist für mich im Nachhinein eigentlich kaum nachvollziehbar, da man diesen Film nicht so schnell vergisst, wenn man ihn einmal gesehen hat. Er basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Kathryn Stockett (im Deutschen: "Gute Geister"), welcher 2009 erschienen ist. Ich persönlich habe ihn noch nicht gelesen, aber das möchte ich so schnell es geht ändern, da ich die Story unfassbar berührend und spannend finde.





Das letze mal, das ich eine Latzhose besessen habe, war ich 4 Jahre alt. Süß sah das aus und früher oder später will das keiner mehr. Wer hört schon gerne mit 8 Jahren "Aw sieht das süß aus"? Ich überhaupt nicht. Deshalb habe ich dann auch keine mehr angezogen und mich bei den Hotpants und Röcken bedient.
Doch vor einem Jahr habe ich mir dann dieses schnieke Teil hier angeschafft. Einfach sehr bequem und lässig. Diesen Look möchte ich heute unter der Kategorie "Outfit of the day" mit euch teilen. Auch wenn es schon Weilchen her ist, dass ich den Look getragen habe. Unter der Latzhose trage ich ein lockeres weißes Top, weil es an diesem Tag sehr heiß warm (in einem Shirt hätte ich es nicht ausgehalten). Außerdem meine zwei Lieblingsketten und einen Lederrucksack. Die lilafarbene, matte verspiegelte Sonnenbrille, die ich auch schon hier in meinen Favoriten gezeigt habe passt perfekt zu dem Lipliner von Kiko.

She moves in her own way... [Outfit of the day]

Mittwoch, 20. Mai 2015



Das letze mal, das ich eine Latzhose besessen habe, war ich 4 Jahre alt. Süß sah das aus und früher oder später will das keiner mehr. Wer hört schon gerne mit 8 Jahren "Aw sieht das süß aus"? Ich überhaupt nicht. Deshalb habe ich dann auch keine mehr angezogen und mich bei den Hotpants und Röcken bedient.
Doch vor einem Jahr habe ich mir dann dieses schnieke Teil hier angeschafft. Einfach sehr bequem und lässig. Diesen Look möchte ich heute unter der Kategorie "Outfit of the day" mit euch teilen. Auch wenn es schon Weilchen her ist, dass ich den Look getragen habe. Unter der Latzhose trage ich ein lockeres weißes Top, weil es an diesem Tag sehr heiß warm (in einem Shirt hätte ich es nicht ausgehalten). Außerdem meine zwei Lieblingsketten und einen Lederrucksack. Die lilafarbene, matte verspiegelte Sonnenbrille, die ich auch schon hier in meinen Favoriten gezeigt habe passt perfekt zu dem Lipliner von Kiko.


Ein luftig locker leckerer Snack gefällig? Genau so etwas möchte ich euch heute zeigen.
Es handelt sich bei dem neuen Mini-Rezept aus der Kategorie "Yum" um ein Sandwich aus Vollkornbrot, Rührei und anderen Köstlichkeiten. Sehr rustikal, sehr bürgerlich, aber das darf doch auch einmal sein, solange es gut schmeckt! Und das tut es deifinitv, das habe ich selbst probiert.
Genau das richtige für einen warmen Maitag! Schnell geht es noch dazu. und gut ist außerdem, dass ihr garantiert alles schon im Haus habt und nicht noch aus dem Haus gehen müsst, um Zutaten zu besorgen.

#YUM :: BROTZEIT mal anders :: Bauern-Rührei-Sandwich :: Rezept

Montag, 18. Mai 2015



Ein luftig locker leckerer Snack gefällig? Genau so etwas möchte ich euch heute zeigen.
Es handelt sich bei dem neuen Mini-Rezept aus der Kategorie "Yum" um ein Sandwich aus Vollkornbrot, Rührei und anderen Köstlichkeiten. Sehr rustikal, sehr bürgerlich, aber das darf doch auch einmal sein, solange es gut schmeckt! Und das tut es deifinitv, das habe ich selbst probiert.
Genau das richtige für einen warmen Maitag! Schnell geht es noch dazu. und gut ist außerdem, dass ihr garantiert alles schon im Haus habt und nicht noch aus dem Haus gehen müsst, um Zutaten zu besorgen.


Ihr wollt lockere Sommeroutfits sehen? No Problem,dude! :) Here we go: 
Es war die ganze Woche herrliches Wetter. Strahlender Sonnenschein, fast 30 Grad, Beste Voraussetzungen für den ersten Seebesuch, die notwendige Bräunung in der Sonne und für die nächtliche Sommer-Einweihungs-Grillparty im Garten. 

The girl with the camera [Outfit of the day]

Samstag, 16. Mai 2015



Ihr wollt lockere Sommeroutfits sehen? No Problem,dude! :) Here we go: 
Es war die ganze Woche herrliches Wetter. Strahlender Sonnenschein, fast 30 Grad, Beste Voraussetzungen für den ersten Seebesuch, die notwendige Bräunung in der Sonne und für die nächtliche Sommer-Einweihungs-Grillparty im Garten. 


#sogarnichtsommer. Tiefes Schwarz und Rot anstatt bunte Pastellfarben? Nee, tatsächlich alles andere als Sommer. Aber ich liebe diese Kombination! Vor allem mit meinen hellen Haaren*jetzt, fühle ich mich in Schwarz noch mehr wohl. Vielleicht ist ja ds Outfit für Nächte draußen. Ihr kennt mich: Ich bin bekennender Kragenliebhaber. Hier habe ich eine kurzärmelige Bluse mit weißen "Pinselpunkten" (wie soll ich das beschreiben) bis oben zugeknöpft und dann natürlich noch einen schwarzen Pullover darüber gezogen. Dieser Pulli hat also die Funktion einer Jacke. Wenn zu warm, dann ausziehen. Rote Lippen sind für mich eine Art Geheimtipp, um ein Outfit aufzupeppen. Für mein 16jähriges Ich, gewagt, aber trotzdem sehr geil. Dazu roten Nagellack um die Lippen aufzugreifen. Eines fehlt mir allerdings noch bei diesem Look: Eine rote Tasche. Die werde ich mir früher oder später sicherlich noch anschaffen. 
*Nicht wundern: Das Grau hat sich ausgewaschen und das was man sieht ist jetzt die Blondierung mit einem leichten Weißstich, der aber auf den Fotos nicht wirklich rauskommt.

Deep. Dark. Black. Red Lips.[Outfit of the day]

Donnerstag, 14. Mai 2015



#sogarnichtsommer. Tiefes Schwarz und Rot anstatt bunte Pastellfarben? Nee, tatsächlich alles andere als Sommer. Aber ich liebe diese Kombination! Vor allem mit meinen hellen Haaren*jetzt, fühle ich mich in Schwarz noch mehr wohl. Vielleicht ist ja ds Outfit für Nächte draußen. Ihr kennt mich: Ich bin bekennender Kragenliebhaber. Hier habe ich eine kurzärmelige Bluse mit weißen "Pinselpunkten" (wie soll ich das beschreiben) bis oben zugeknöpft und dann natürlich noch einen schwarzen Pullover darüber gezogen. Dieser Pulli hat also die Funktion einer Jacke. Wenn zu warm, dann ausziehen. Rote Lippen sind für mich eine Art Geheimtipp, um ein Outfit aufzupeppen. Für mein 16jähriges Ich, gewagt, aber trotzdem sehr geil. Dazu roten Nagellack um die Lippen aufzugreifen. Eines fehlt mir allerdings noch bei diesem Look: Eine rote Tasche. Die werde ich mir früher oder später sicherlich noch anschaffen. 
*Nicht wundern: Das Grau hat sich ausgewaschen und das was man sieht ist jetzt die Blondierung mit einem leichten Weißstich, der aber auf den Fotos nicht wirklich rauskommt.


Ihr kennt sicherlich alle diese Tage an denen man einfach nur weg möchte. Dem Alltag entfliehen und Erinnerungen erschaffen von denen man zehn Jahre später immer noch erzählt. Einfach die Welt entdecken. Verreisen. Städte besichtigen. Kulturen kennenlernen. Exotisches Essen testen. In einer fremden Umgebung aufwachen und in den Tag hineinleben. Sich in den Flieger setzen mit dem Gefühl in Bauch, dass ein Abenteuer auf einen wartet. 
Die bittere Wahrheit ist allerdings, dass diese inneren Sehnsüchte selten zu realisieren sind. Für spontane Kurzschlusshandlungen à la "ich bin dann mal wech" haben die meisten von uns einfach zu viele Verpflichtungen. Aber sich wegträumen- das geht.
Ich möchte euch einen Teil meiner Liste vorstellen, auf der ich Orte notiert habe, die ich "one in my Life" bereist haben möchten Darunter die verschiedensten Flecken der Welt. Es gibt nämlich viele Orte auf der Welt, die mich reizen! Vielleicht schaffe ich es ja an meinem Lebensabend hinter jeden Punkt einen Haken gesetzt zu haben. Das wäre auf jeden Fall spitze, denn ich habe noch viel vor. Ich werde nach Plan noch viel von der Welt und die Welt noch viel von Lizzy zu sehen bekommen. 



EXPLORE THE WORLD [da will ich noch hin]

Dienstag, 12. Mai 2015


Ihr kennt sicherlich alle diese Tage an denen man einfach nur weg möchte. Dem Alltag entfliehen und Erinnerungen erschaffen von denen man zehn Jahre später immer noch erzählt. Einfach die Welt entdecken. Verreisen. Städte besichtigen. Kulturen kennenlernen. Exotisches Essen testen. In einer fremden Umgebung aufwachen und in den Tag hineinleben. Sich in den Flieger setzen mit dem Gefühl in Bauch, dass ein Abenteuer auf einen wartet. 
Die bittere Wahrheit ist allerdings, dass diese inneren Sehnsüchte selten zu realisieren sind. Für spontane Kurzschlusshandlungen à la "ich bin dann mal wech" haben die meisten von uns einfach zu viele Verpflichtungen. Aber sich wegträumen- das geht.
Ich möchte euch einen Teil meiner Liste vorstellen, auf der ich Orte notiert habe, die ich "one in my Life" bereist haben möchten Darunter die verschiedensten Flecken der Welt. Es gibt nämlich viele Orte auf der Welt, die mich reizen! Vielleicht schaffe ich es ja an meinem Lebensabend hinter jeden Punkt einen Haken gesetzt zu haben. Das wäre auf jeden Fall spitze, denn ich habe noch viel vor. Ich werde nach Plan noch viel von der Welt und die Welt noch viel von Lizzy zu sehen bekommen. 




Hi zusammen! Ich hoffe ihr genießt alle das schöne WEtter und verwöhnt eure Mamas heute so richtig. Dieses Jahr fällt der Muttertag bei uns aus, weil meine Mutter und mein Vater über das Wochenende auf einem Konzert sind. Deshalb kein Muttertagspost sondern ein Outfit of the day. Mit einigen Lieblingsteilen aus meinem Kleiderschrank. Zum Beispiel den blauen Basic- Maxirock hier, denn wenn es eine Kombination gibt, die ich liebe dann ist das Gemütlichkeit & Gut-Aussehen. 
Und was die Jogginghose kann, kann der Maxirock schon lange! Super weicher leicht fallender Jerseystoff und ein lockeres Top schmeicheln nämlich nicht nur der Figur sondern sind auch mehr als Sonntags tauglich. Sonntags, da läuft bei mir nicht viel. Ausschlafen, für die Schule vorbereiten (traurig, aber wahr) und einfach so in den Tag hineinleben. Es gibt aber so Tage, da hab ich richtig Lust darauf produktiv zu sein. Heute zum Beispiel. Und dann kann ich es nicht leiden in der Jogginghose festzustecken, denn die verbinde ich mit Faulheit. Tragt ihr auch so gerne Maxiröcke wie ich?

Maxiskirt & chains [Outfit of the day]

Sonntag, 10. Mai 2015


Hi zusammen! Ich hoffe ihr genießt alle das schöne WEtter und verwöhnt eure Mamas heute so richtig. Dieses Jahr fällt der Muttertag bei uns aus, weil meine Mutter und mein Vater über das Wochenende auf einem Konzert sind. Deshalb kein Muttertagspost sondern ein Outfit of the day. Mit einigen Lieblingsteilen aus meinem Kleiderschrank. Zum Beispiel den blauen Basic- Maxirock hier, denn wenn es eine Kombination gibt, die ich liebe dann ist das Gemütlichkeit & Gut-Aussehen. 
Und was die Jogginghose kann, kann der Maxirock schon lange! Super weicher leicht fallender Jerseystoff und ein lockeres Top schmeicheln nämlich nicht nur der Figur sondern sind auch mehr als Sonntags tauglich. Sonntags, da läuft bei mir nicht viel. Ausschlafen, für die Schule vorbereiten (traurig, aber wahr) und einfach so in den Tag hineinleben. Es gibt aber so Tage, da hab ich richtig Lust darauf produktiv zu sein. Heute zum Beispiel. Und dann kann ich es nicht leiden in der Jogginghose festzustecken, denn die verbinde ich mit Faulheit. Tragt ihr auch so gerne Maxiröcke wie ich?

Bald ist Muttertag! Meine Mama wird über dieses Wochenende nicht daheim sein, weshalb ich diesen Tag leider nicht mit ihr feiern kann. Trotzdem möchte ich diese Thema nicht total an diesem Blog vorbei gehen lassen. Ich habe meinen und andere Blogs ein wenig durchstöbert und hier die schönsten Ideen für euch zusammen getragen. Ich hoffe euch gefallen die Ideen, Links und Blogs genauso gut wie mir und ihr findet etwas passendes, wenn ihr noch nichts habt. Schon letztes Jahr habe ich so einen Post aus den ähnlichen Gründen verfasst. Schaut auch gerne mal dort vorbei um noch mehr Ideen zu bekommen 

HAPPY MOTHERSDAY :: Links & Ideen für den Tag der Mamis

Mittwoch, 6. Mai 2015


Bald ist Muttertag! Meine Mama wird über dieses Wochenende nicht daheim sein, weshalb ich diesen Tag leider nicht mit ihr feiern kann. Trotzdem möchte ich diese Thema nicht total an diesem Blog vorbei gehen lassen. Ich habe meinen und andere Blogs ein wenig durchstöbert und hier die schönsten Ideen für euch zusammen getragen. Ich hoffe euch gefallen die Ideen, Links und Blogs genauso gut wie mir und ihr findet etwas passendes, wenn ihr noch nichts habt. Schon letztes Jahr habe ich so einen Post aus den ähnlichen Gründen verfasst. Schaut auch gerne mal dort vorbei um noch mehr Ideen zu bekommen 


Schon wieder ist ein Monat rum. Erstaunlich. Die einzelnen Tage ziehen sich so in die Länge und schleichen geradezu und trotzdem denkt man am Ende des Montas "Boah ging das jetzt wieder schnell!" Der April war für mich alles in allem ein schöner Monat. Mit dem Wetter bin ich, was die Temperatur angeht sehr zufrieden, nur meine Pollenallergie hat mich vor allem anfänglich sehr mitgenommen. Ich war oft sehr erledigt und sah teilweise echt mehr als mies aus mit geschwollener Nase und tränenden Augen. Nein, alles andere als schön. Zur Zeit geht es aber und ich bin wieder fit.
Meine sonstigen April Aktivitäten und Favoriten des Monats stelle ich euch in diesem Post hier vor. 





GERNE GETRAGEN [BEAUTY]

Ihr kennt ja das Dilemma mit mir und Nagellacken. Es ist eine Art Hassliebe. Ich mag nämlich bunte Nägel. Aber für alle paar Tage notwendige Maniküren und auf Ab- bzw. Umlackieren hab ich einfach keine Lust, keine Geduld und keine Zeit. Trotzdem hab ich natürlich bei Kiko im Sale gleich mal zugeschlagen. Drei Stück habe ich ergattert, hätte aber durchaus noch mehr gefunden. :) Die Nagellacke halten im Vergleich zu anderen echt eine Ewigkeit und die Farben kommen auch sehr gut raus. Was den orangefarbenen Lack angeht war ich einfach mal mutig. Wie findet ihr meine Farbauswahl? Kennt ihr die Kiko Lacke und wie findet ihr sie?
Außerdem fallen Lippenstifte generell diesen Monat unter die Kategorie gerne getragen. Egal ob braun (wie letzten Monat), nude, knallrot, Lila, vampy Rot oder Brombeere- ich mag's einfach! Und ich  habe meine Haare auch sehr gerne offen und geglättet getragen.

GERNE GETRAGEN [FASHION]
Natürlich! Mein Blazer und generell das Outfit, was ich gepostet habe mochte ich sehr gerne im April. Aber auch dieses graue Tanktop aus der Männerabteilung von h&m mit dem dunkelgrünen Cardigan kombiniert zu Jeans, Chucks und Flügelkette habe ich mehr als ein Mal getragen. Außerdem wurde mein blauer Maxirock wieder herausgekramt [den zeige ich euch aber einmal seperat in einem richtigen Outfitpost]. Noch eine frage an euch: Der Post Ende Februar namens "5 Tage, 5 Outfits" kam echt gut bei euch an. Wollt ihr davon vielleicht eine Mai Edition sehen? Lasst mich das gerne in den Kommentaren wissen.

April. Ein Rückblick.

Montag, 4. Mai 2015


Schon wieder ist ein Monat rum. Erstaunlich. Die einzelnen Tage ziehen sich so in die Länge und schleichen geradezu und trotzdem denkt man am Ende des Montas "Boah ging das jetzt wieder schnell!" Der April war für mich alles in allem ein schöner Monat. Mit dem Wetter bin ich, was die Temperatur angeht sehr zufrieden, nur meine Pollenallergie hat mich vor allem anfänglich sehr mitgenommen. Ich war oft sehr erledigt und sah teilweise echt mehr als mies aus mit geschwollener Nase und tränenden Augen. Nein, alles andere als schön. Zur Zeit geht es aber und ich bin wieder fit.
Meine sonstigen April Aktivitäten und Favoriten des Monats stelle ich euch in diesem Post hier vor. 





GERNE GETRAGEN [BEAUTY]

Ihr kennt ja das Dilemma mit mir und Nagellacken. Es ist eine Art Hassliebe. Ich mag nämlich bunte Nägel. Aber für alle paar Tage notwendige Maniküren und auf Ab- bzw. Umlackieren hab ich einfach keine Lust, keine Geduld und keine Zeit. Trotzdem hab ich natürlich bei Kiko im Sale gleich mal zugeschlagen. Drei Stück habe ich ergattert, hätte aber durchaus noch mehr gefunden. :) Die Nagellacke halten im Vergleich zu anderen echt eine Ewigkeit und die Farben kommen auch sehr gut raus. Was den orangefarbenen Lack angeht war ich einfach mal mutig. Wie findet ihr meine Farbauswahl? Kennt ihr die Kiko Lacke und wie findet ihr sie?
Außerdem fallen Lippenstifte generell diesen Monat unter die Kategorie gerne getragen. Egal ob braun (wie letzten Monat), nude, knallrot, Lila, vampy Rot oder Brombeere- ich mag's einfach! Und ich  habe meine Haare auch sehr gerne offen und geglättet getragen.

GERNE GETRAGEN [FASHION]
Natürlich! Mein Blazer und generell das Outfit, was ich gepostet habe mochte ich sehr gerne im April. Aber auch dieses graue Tanktop aus der Männerabteilung von h&m mit dem dunkelgrünen Cardigan kombiniert zu Jeans, Chucks und Flügelkette habe ich mehr als ein Mal getragen. Außerdem wurde mein blauer Maxirock wieder herausgekramt [den zeige ich euch aber einmal seperat in einem richtigen Outfitpost]. Noch eine frage an euch: Der Post Ende Februar namens "5 Tage, 5 Outfits" kam echt gut bei euch an. Wollt ihr davon vielleicht eine Mai Edition sehen? Lasst mich das gerne in den Kommentaren wissen.

Ja, ich habe mich getraut. Ich komme frisch vom Frisör und meine Haare sind jetzt silbern/grau. Und ich liebe es! Meine innere Freakyness strahlt jetzt auch nach außen, denn für mich sind silberfarbene Haare schon etwas nicht ganz so alltägliches. Klar an Omis ist das keine Besonderheit, aber an einem 16jährigen Mädchen? Ne, wirklich nicht. 
Diese Pastellhaarfarben sind ja schon recht lange Trend und ich fand das immer cool. An Anderen. An mir konnte ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Aber als ich dann irgendwann einmal auf Pinterest auf Bilder mit silbernen Haaren gestoßen bin, war ich von vorne rein überzeugt: Wie cool! Und nach und nach fing ich an mich im Spiegel zu betrachten und mich zu fragen: Hmmh.. Steht mir das? Schon seit Februar lief das so ab. Man kann also wirklich nicht von einer spontanen Blitzidee reden. Denn dass mein Haar durch die Bleichung und die aggressive Farbe geschädigt werden wird, war mir klar. Aber wenn ihr mitbekommen habt, dass ich mir letztes Frühjahr die Haare von Brustlänge auf 3cm abgeschnitten habe, könnt ihr euch denken, dass ich beim Thema Haaren nicht zimperlig bin. Wenn die Haare irgendwann zu kaputt sein sollten, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als erneut zur Schere zu greifen. Sind graue/silberne Haare ein Trend? Wenn ja dann möchte ich noch erwähnen dass ich das keineswegs aus "modischen" oder "Hipster"-Gründen getan habe, sondern einfach nur weil es mir gefällt...



Meine Silbernen Haare [wieso? weshalb? warum?]

Samstag, 2. Mai 2015

Ja, ich habe mich getraut. Ich komme frisch vom Frisör und meine Haare sind jetzt silbern/grau. Und ich liebe es! Meine innere Freakyness strahlt jetzt auch nach außen, denn für mich sind silberfarbene Haare schon etwas nicht ganz so alltägliches. Klar an Omis ist das keine Besonderheit, aber an einem 16jährigen Mädchen? Ne, wirklich nicht. 
Diese Pastellhaarfarben sind ja schon recht lange Trend und ich fand das immer cool. An Anderen. An mir konnte ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Aber als ich dann irgendwann einmal auf Pinterest auf Bilder mit silbernen Haaren gestoßen bin, war ich von vorne rein überzeugt: Wie cool! Und nach und nach fing ich an mich im Spiegel zu betrachten und mich zu fragen: Hmmh.. Steht mir das? Schon seit Februar lief das so ab. Man kann also wirklich nicht von einer spontanen Blitzidee reden. Denn dass mein Haar durch die Bleichung und die aggressive Farbe geschädigt werden wird, war mir klar. Aber wenn ihr mitbekommen habt, dass ich mir letztes Frühjahr die Haare von Brustlänge auf 3cm abgeschnitten habe, könnt ihr euch denken, dass ich beim Thema Haaren nicht zimperlig bin. Wenn die Haare irgendwann zu kaputt sein sollten, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als erneut zur Schere zu greifen. Sind graue/silberne Haare ein Trend? Wenn ja dann möchte ich noch erwähnen dass ich das keineswegs aus "modischen" oder "Hipster"-Gründen getan habe, sondern einfach nur weil es mir gefällt...



Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.