Sei produktiv! 5 Tipps von einer Chaostante

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Für mich gibt es nichts schlimmeres, als das Gefühl das ich habe, wenn ich mich unmotiviert, unorganisiert und unproduktiv fühle. Ich habe dann den Eindruck einfach Zeit zuverschwenden, wenn ich meinen inneren Schweinehund nicht überwinden kann und doch wieder den ganzen Tag am Laptop in meinem Bett gammele und nichts gebacken bekomme. Das mit der Organisation ist eigentlich nicht gerade eines der Gebiete, die ich perfekt behersche, aber ich versuche mich Stück für Stück zu verbessern und deshalb möchte ich heute einige Tipps mit euch teilen, die mir bisher ganz gut geholfen haben, produktiv zu sein. Legen wir also los...

1.Eine zügige Morgenroutine
Es gibt Tage, an denen ich mir zwar schon recht früh den Wecker stelle (an Wochen- und Ferientagen ist früh für mich 9 Uhr :), aber dann zu viel Zeit verplempere, indem ich einfach noch lange an meinem Handy bin und mich im Bett wälze und mir ein Monsterfrühstück zubereite. Aber versucht euch wirklich kurz nach dem Aufwachen noch einmal die Dinge, die ihr heute zu tun habt, ins GEdächtnis zu rufen und steht dann sofort auf um euch anzuziehen und etwas zu essen und zu trinken. Anschließend kann es sofort losgehen...

2. Kalender!
Ich bin selbst nicht die beste Kalenderführerin. Aber er wird euren Alltag tatsächlich organisierter und strukturierter gestalten und euch helfen, wichtige Termine unter einen Hut zu bekommen. Natürlich gibt es viele Apps und Programme auf Computern und was letztendlich das richtige für einen ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich bevorzuge ein Buch, das man mit verschiedenen Farben beschriften und verzieren kann und das in jede Tasche passt. 

3. To do Listen
So nachlässig ich auch mit dem Benutzen eines Kalenders bin, so bin ich umso konsequenter mit Todo Listen. Für mich ist das eine perfekte Möglichkeiten, Dinge die ich an einem Tag erledigen muss oder möchte zusammenzutragen. Oft schreibe ich die banalsten Dinge auf die Liste, wie zum Beispiel "Haare glätten" oder Ähnliches. Einfach, weil ich mich immer freue, wenn ich die Gelegenheit habe, etwas durchzustreichen. Dick und fett.

4. Workouts für zwischendurch
MAcht ganz klar, dass ihr euch auch eine Pause vom Alltag verdient habt. Um den Kopf frei zubekommen, eignet sich Sport mit am besten (auch wenn in diesem Bereich jeder eine andere Vorstellung von Ablenkung hat). Sport gibt euch Power und motivation und man hat danach das Gefühl etwas geschafft zu haben aber gleichzeitig konnte man seinem Kopf eine kleine Auszeit geben. Auch wenn es nur 30 Minuten Workouts sind, tut es!

5. Ordnung!
Ein geordneter schöner "Arbeitsplatz" kann helfen, sich auf das was zu tun ist zu besinnen. Denn nervige herumlenkende Dinge, die dich nur ungefragt ablenken, kannst du auf keinen Fall brauchen.

Nicht vergessen:  Gönne dir auch mal Zeit für dich!

Jetzt habe ich noch eine Frage an euch: Was sind eure Tipps um produktiv und organisiert zu sein und eure Tagesziele zu erreichen?

Kommentare

  1. Super coole Idee!

    Hugs and Kisses, Winona Sophie von
    http://xsenseofwonderx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich gute Tipps :-) Ich bevorzuge auch ein Buch als Kalender. Wenn ich sowas auf dem Handy habe guck ich eh nie rein bzw. trag nichts ein :D Und das mit der To-do-List habe ich die letzten Wochen wirklich jeden Tag gemacht und als ich am Ende des Tages alles abgehakt hatte, hat es sich richtig gut angefühlt und ich konnte beruhigt schlafen gehen. :-)

    Würde mich über Gegenbesuch oder neue Leser freuen.
    Liebe Grüße,
    Linda ♥
    http://iwanttobewithyoooou.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich schreib mir auch immer To-Do Listen für jeden Tag und es hilft mir echt sehr!
    Schöner Post!
    Hab noch einen schönen Tag!
    Louisa♥

    Lurabek

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.