pray for paris. pray for the whole world.

Montag, 16. November 2015

Ich habe lange überlegt, ob ich mich zu dem tagespolitischen Ereignissen hier auf meinem Blog äußern soll. Ich habe mich dafür entschieden, aber irgendwie fällt es mir verdammt schwer. Nichts was ich schreibe klingt richtig. Es gibt nicht die richtigen Worte, mit denen ich mich ausdrücken könnte. Aber nichts zu schreiben, fühlt sich auch nicht gut an.


Ich bin letzte Nacht wach gelegen und konnte nicht schlafen. Mein Kopf ist voll mit Fragen und gleichzeitig so leer. Mir wurde schlecht, als ich an die vielen Schicksale auf der Welt dachte, während ich behütet in meinem Bett liege.
Auf eine Frage finde ich einfach jeine Antwort: Was ist eigentlich los in dieser Welt, in der Hass und Terror den Alltag vieler Menschen bestimmt? 
Ich bin fassungslos. Ich kann einfach nicht verstehen, dass die wundervolle Stadt der Liebe nun zu einem Ort der Angst und des Schreckens geworden sein soll... und ich habe Angst. Meine eigenen Sorgen und Probleme scheinen auf einmal so klein. Ich fühle mich klein und hilflos.
Denn Menschen, die sich in brutaler Art und Weise, über das Leben anderer unschuldiger Menschen hinwegsetzten, können wir mit vernünftigen Argumenten nicht umstimmen. 
Menschen, die vollkommen verblendet daran glauben, dass Mord in den Himmel führt und Terrorismus eine Religion ist, können wir nicht vom Gegenteil überzeugen. Wir können eigentlich nichts tun.
Und es ist mir unbegreiflich. Wir leben im 21. Jahrhundert. In einer Welt des Fortschritts. Aber der Terror scheint uns einzuholen und ich hab das Gefühl, dass wir auf der Stelle treten. 
Alles was uns bleibt ist mit den Leidenden zu trauern. 
Ich finde keine Antwort auf all diese Fragen.  Ein großes "warum?" beschreibt meine Gedanken am besten. 
Es geht hier nicht nur um die Terrorattaken in Paris. Aber natürlich hat es uns gezeigt, dass Terror nichts ist, was sich fern von uns abspielt. Es geht um jeden Fleck auf der Welt. Um jeden Teil unserer Erde auf dem Unrecht geschieht.
Deshalb: betet nicht nur für Paris, sondern für die gesamte Welt. 
Ich glaube fest daran dass Liebe, Zusammenhalt, Menschlichkeit und Toleranz stärker simd als jegliche Art von Terror. 

Kommentare

  1. Toller Beitrag!:)

    Liebe Grüße an dich, Ceyda von
    http://ceylanceydaa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hey, toller Beitrag. Jetzt gerade wurde das Länderspiel in Hannover abgesagt. Traurig, denn es wäre ein schönes Zeichen der Solidarität gewesen, aber aus Sicherheitsgründen war diese Absage notwendig. Ich habe das Gefühl, dass Krieg und Terrorismus, die man früher nur aus Fernsehen und Geschichtsbüchern kannte, seit 9/11 gefährlich nah an uns in Deutschland heranrücken. Das macht einem Angst, da gebe ich dir Recht, aber am wichtigsten ist es jetzt, Stärke zu zeigen.
    Ich hoffe auf viel europäisches und globales Miteinander im Kampf gegen den Terrorismus.
    Finde es toll, dass du dich 'getraut' hast, etwas zu dem Thema zu sagen. Mehr davon <3 Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.