50 Dinge, die ich bisher in 2017 gelernt habe

Mittwoch, 16. August 2017

 
  1. Meine Freunde sind für mich wie eine zweite Familie und ich weiß das unheimlich zu schätzen
  2. Ich mag Menschen, die gepflegt einen an der Klatsche haben
  3. Reisen ist Freiheit. Und Freiheit zu spüren ist eines der besten Gefühle
  4. Man muss nicht weit weg fahren, um wunderschöne Orte zu entdecken
  5. Interrail war eine gute Entscheidung
  6. Europa ist wertvoll und wir sollten dafür einstehen
  7. Man kann sich an jedem Platz der Welt zuhause fühlen
  8. Hüte dich vor slowenischen Schnaken.
  9. Es gibt so viele nette Menschen auf unserem Planeten und dann eben noch ein paar Idioten
  10. Lasse nie deine Kamera in einem Hostelzimmer zurück. Auch nicht versteckt. Auch nicht abgeschlossen.
  11. Lasse dein Fahrrad nie nachts am Bahnhof stehen. Auch nicht im Kaff. Auch nicht angekettet.
  12. Man kann noch heute beginnen ein besserer Mensch zu werden
  13. Quesadillas mit Tomatendipp sind mein neues go to Gericht
  14. mit der deutschen Bahn kann man nicht verhandeln
  15. Ich habe selbst den größten Einfluss auf mein Leben
  16. Kunst ist eigentlich alles, was man als solche betrachtet. Und das liebe ich daran.
  17. Und die Intention von Kunst ist nicht Ästhetik im Allgemeinen. Kunst ist dieses Gefühl, was es in dir auslöst.
  18. Ich bin dankbar. Auch wenn man es mir manchmal nicht anmerkt
  19. Second Hand Shoppen macht so viel Spaß und ist ein Mittel günstig und konsumsparend einzukaufen
  20. Meine Ideen sind manchmal unsortierbar
  21. Vor Rührung zu weinen ist ziemlich schön. Man sollte aufhören sich deswegen zu schämen
  22. Ich war geschockt zu realisieren, dass ich das Battle-Rap Duo Sxtn extrem feiere
  23. Bombing for Peace is like fucking for virginity
  24. Man kann Menschen so leicht so schnell eine Freude bereiten...
  25. ... mit Worten zum Beispiel
  26. Du musst dein Ändern leben
  27. Außergewöhnliche Tatsachen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen
  28. Tanzen sieht manchmal so kacke aus. Kann aber kacke nochmal befreien
  29. And in the end it does matter...
  30. Ich bin blass und die Steigerung davon
  31. Meine Unterarme erreichen sogar einen Bräunungsgrad den man als Hautfarben und nicht mehr als durchsichtig bezeichnen kann. Gesicht, Hals und Oberarme bleiben jedoch weiß.
  32. Ich habe noch nie so viel Liebe an einem Tag gespürt wie an dem Christopher Street Day
  33. Es ist total sinnfrei sich einen ausgefeilten Zukunftsplan zu schmieden, denn
  34. erstens kommt alles anders
  35. und zweitens als man denkt
  36. Groß zu denken ist eine Gabe
  37. Ich bin ein Tollpatsch auf zwei Beinen
  38. Weniger ist mehr
  39. Es kostet dich nichts nett zu sein
  40. Fashion matters!
  41. Und Mode ist wirklich ein Teil von mir
  42. Man kann sich so schnell an Dinge und ein Leben gewöhnen.
  43. Folge deinem Herzen.
  44. Aber nimm dein Hirn mit.
  45. Germany's next Topmodel ist eine Sklavenshow. Wie konnte ich das jemals mögen?
  46. Mir sind manchmal unsagbar harmlose Dinge peinlich und bei anderen wesentlich unangenehmeren Situation schäme ich mich überhaupt nicht
  47. Ich glaube ich kenne mich ganz gut
  48. Aber man lernt doch von Tag zu Tag mehr über sich selbst und die neuste Variante seiner Person
  49. Ich plädiere für mehr Spontanität im Alltag!
  50. Wenn das Wlan dort nicht funktioniert, wo dein Bett steht, bist du gefickt.

Kommentare

  1. Hüte dich vor slowenischen Schnaken. Und mit der deutschen Bahn kann man nicht verhandeln!
    Genial! Eine tolle Idee für einen Beitrag, der mich zum Grinsen gebracht hat :)
    hab noch eine tolle Zeit!
    Alles Liebe,
    Celine

    http://ceyourgoals.com || ceyourgoals by Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr zu hören, liebe Celine!

      Löschen
  2. Hahaha total cooler Post!! Und dein Blogdesign ist echt super super schön:)
    Liebe Grüße, Alina

    http://seventyeightbyalina.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.