Dezemberleben

Dienstag, 2. Januar 2018




Eigentlich stand ein Jahresrückblick für den heutigen Tag auf meiner To-do-Liste. Doch dann habe ich mir das noch einmal anders überlegt. Denn eigentlich habt ihr (vor allem die zweite Hälfte) mein Jahr recht gut mitverfolgen können. Anstelle dessen, gehe ich der monatlichen Tradition eines Monatsrückblicks nach und präsentiere euch mein Dezemberleben.
Der Dezember war cool! Ich war im Vergleich zu anderen Monaten dieses Jahres echt produktiv, was sich unter anderem auch in meinem Blog widergespiegelt hat. Und wisst ihr was mich dann ganz besonders freut? Ehrliche und authentische Kommentare von euch lesen zu dürfen- Vielen lieben Dank, damit habt ihr mir meinen Monat versüßt.
Es gab tatsächlich ein paar Highlights. Das Sxtn Konzert zum Beispiel war soooo schön, mein Geburtstag und natürlich-Weihnachten. Alles im Detail lest ihr jetzt hier:



Anfang Dezember bin ich mit meiner Family nach Frankfurt gefahren um dort meine Schwester, die dort Medizin studiert zu besuchen. Wir sind dann auf den Weihnachtsmarkt gegangen und einfach einen entspannten Tag verbracht. Und nachdem ich die letzten Tests in der Schule hinter mich gebracht habe, konnte ich richtig gut runterfahren und meinen Akku aufladen. Das kam mir ganz gelegen, denn den brauche ich jetzt für meine Abiturvorbereitungen für Januar. Ich habe noch nicht allzu viel gelernt, setzte mich jetzt aber die nächsten zwei Wochen wirklich nochmal intensiv dran, um das beste Ergebnis rauszuholen.


Zu meinem Geburtstag habe ich ziemlich viel Kunstmaterial bekommen, weshalb ich die Wochen danach und immernoch total im Kunstmappen-Wahn bin. Ich will, wenn das alles rum ist und ich nähere Informationen geben kann, auch noch einen Post über den ganzen Designstudien-Bewerbungsprozess und meine Pläne für nach der Schule, schreiben. Das dauert allerdings bestimmt noch bis Februar.

Obwohl ich mich am Anfang ja gar nicht so sehr auf Weihnachten gefreut hatte, habe ich die Tage um den heiligen Abend sehr genossen. Meine Schwester, die für die Feiertage natürlich auch nachhause kam, haben viel schöne Zeit miteinander verbracht; haben Geschenke vorbereitet, erzählt, viel geschlafen und im Kino.
 Das Essen über den ganzen Weihnachtszeitraum war super lecker, der 1. Feiertag war eher ein Lümmel-Tag bei uns zuhause, am 2. kam mein Onkel mit seiner Freundin, meine Oma und meine Cousine vorbei und wir haben gelacht, erzählt und die Wii mal wieder in Betrieb genommen- das war einfach super lustig :)


Ich wünsche euch einen wunderschönen Januar, fühlt euch herzlich umarmt, eure Linda

Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.