Notizen meiner Woche

Montag, 18. Juni 2018


Notizen meiner Woche:
  • Ich glaube ich bin ziemlich gut im Nichtstun, aber meistens denke ich dabei nach. Deshalb ist mir so gut wie nie langweilig
  • Faulheit macht kreativ.
  • Die WM juckt mich gar nicht irgendwie und die Kommentatoren sind das Schlimmste
  • Meine Mappe wurde in Mainz als bestanden bewertet! Ich heulte und hüpfte!
  • Ich arbeite zur Zeit an einem kreativen Einrichtungsprojekt und übernehme die Wandgestaltungsaufgaben.
  • Ich überlege zur Zeit wie ich weitgehend auf Plastik im Alltag verzichten könnte. Also zum Beispiel Kernseife und Shampooseife und Bambuszahnbürsten zu benutzen, das Gemüse nicht in Tüten abzuwiegen und indem ich Unverpackt-Läden supporte.
  • Ein bisschen was tun ist besser als nichts zu tun
  • Wenn ich ein Getränk wäre, wäre ich vermutlich ein Martini
  • Manchmal mag ich die Rolle nicht, die ich gezwungen bin einzunehmen, in der Gesellschaft von anderen. Also zum Beispiel einfach eine Entscheidung zu treffen, wenn es anderen egal ist oder sie sich nach Ewigkeiten nicht entscheiden können.
  • ich freue mich so VERDAMMT DOLL auf das Southside Festival am Wochenende!
  • ich habe ein wenig ...Respekt vor der Studium-Eignungsprüfung am Dienstag und Mittwoch
  • Wenn Menschen in Zügen laut telefonieren, höre ich immer zu und gebe in Gedanken eine erfundene Antwort. Das ist übel lustig.
  • ich wundere mich manchmal über die Fähigkeiten von Minitieren, wie zum Beispiel Käfern. Können die Denken? Können die mit Ihren Augen einen Menschen wahrnehmen? Und wäre es nicht vielleicht besser sie könnten es nicht, da sie sonst in ständiger Angst leben müssten?
  • Ich glaube keine Zeit zu haben ist eine Art Statussymbol geworden. Ich möchte demnächst einen Post darüber schreiben.
  • Ich mag diesen Jumpsuit auf der Seite sehr gerne, weil er erstens perfekte für schwüle Sommertage ist und zweitens endlich mein erstes Tattoo zeigt, was nicht so oft der Fall ist

Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

© l i n d. Design by Fearne.